RENAULT ESPACE

Platzhirsch einer neuen Autogattung

Das Display in der Fahrertür
Die Aussenansicht
Variables Sitzkonzept
Gefragter 2.0 dCi

Einst setzte er als Platzhirsch einer neuen Autogattung Massstäbe. Doch das war einmal, die Ende 2014 ausgelaufene vierte Generation war in die Jahre gekommen.

Typische Mängel

Die vierte Generation des Begründers der Van-Klasse kann mit den neueren Konkurrenten nicht mehr mithalten. Probleme bereiten in erster Linie das anfällige Fahrwerk, die Bremsanlage und die Elektrik, wodurch sich der Espace im Hinterfeld seiner Klasse befindet. Interessenten sollten bei den beliebten Dieselmotorisierungen auf den Partikelfilter achten, der bei Kurzstreckenfahrzeugen zum Verstopfen neigt.

Der Begründer der europäischen Interpretation des Van-Gedankens war wirklich in die Jahre gekommen. Allein die Ende 2014 ausgelaufene vierte Generation des Espace blickte auf eine rund zwölfjährige Produktionsdauer zurück. Zudem musste sich das französische Erfolgskonzept mittlerweile in einem stark gewachsenen Konkurrenzumfeld bewähren.

Motor
Die drei Ottomotoren spielen beim Espace eher eine untergeordnete Rolle. Am weitesten verbreitet ist der bewährte Zweiliter-Dieselmotor, der allerdings erst seit seiner Überarbeitung 2006 mit Diesel-Partikelfilter (FAP) ausgestattet wurde. Auf dessen Zustand sollte bei einem Kauf unbedingt besonders geachtet werden.

Karosserie
Schon zum Start der vierten Generation im Jahr 2002 wurde der Van auch in der verlängerten Version Grand Espace angeboten. Damit erreichte das Platzangebot bei hoher Variabilität geradezu opulente Ausmasse mit einem bis auf 3050 Liter erweiterbaren Ladevolumen. Seither baut der Renault Espace auch nicht mehr auf einen kunststoffbeplankten Skelettrahmen, sondern auf eine klassische Stahlblechkarosserie. Korrosion ist bei den Stahlblech- und Aluteilen kein grösseres Problem.

Verarbeitung
Nach wie vor ist die Elektrik des Espace einer der grössten Schwachpunkte. Immer wieder sind vor allem bei den Modellen, die sechs Jahre und älter sind, Elektronikausfälle zu verzeichnen. Auch die Lichtanlage gilt nicht gerade als Hort der Zuverlässigkeit.

Sicherheit
Euro-NCAP bescheinigte dem Espace ab 2003 fünf Sterne. Mit der vierten Modellgeneration verfügt er über integrierte Gurte auch in den ausbaubaren Rücksitzen. Dadurch werden diese allerdings schwerer.

Fahrwerk
Das Fahrwerk wird erstaunlicherweise gerade bei den jüngeren Modellen mitunter auffällig. So treten beim Espace oft ausgeschlagene Fahrwerksgelenke und gebrochene Fahrwerksfedern auf. Zudem ist das Lenkungsspiel ein altes Dauerproblem. Auffallend häufig sind auch Bremsscheiben und Bremsbeläge verschlissen.   

Renault Espace

Occasionen ab 2000 Fr.
Produktion 2002-2014
Beliebte Motorisierung 2.0 16V Turbo, R4-Zylinder, 1998 cm3, 125 kW/170 PS bei 5000/min, 270 Nm bei 3250/min, 197 km/h
Abmessungen Länge/Breite/Höhe 4656/1894/1728 mm, Leergewicht 1825 kg, Zuladung 710 kg, Kofferraum 550-2860 l
Letzter Neupreis 37 800 Fr.
Occasionen ab 2000 Fr.

Weitere Nissan Juke finden Sie hier.

Text: Luca Leicht Fotos: AMS Archiv

22 Jun 2016