VW Golf VI

Platzhirsch einer neuen Autogattung

VW Golf VI
Sparsame Diesel mit guten Fahrleistungen
VW Jetta ist als Gebrauchter ein Schnäppchen
Das Cabrio ist ganzjahrestauglich

Der Wolfsburger Dauerbrenner ist in vielen Versionen zu haben – vom 
diensteifrigen Diesel-Kombi bis zum rasanten R mit 270 PS.

Typische Mängel
Der ab 2008 gebaute Golf VI schneidet gut ab. Auch in der sechsten Generation können sich die Konkurrenten an ihm orientieren. Auffällig ist allenfalls eine leicht überdurchschnittliche Zahl an verölten Motoren/Getrieben und verstellten Scheinwerfern bei Fahrzeugen mit geringer Laufleistung. Fahrzeuge mit über 100 000 km weisen häufiger Steinschlag an der Frontscheibe auf als im Klassendurchschnitt.

Für seine Erbauer und seine Fans ist er schlicht «das Auto», die erfolgreichste und meistgebaute Modellfamilie der Welt. Unter dem Golf-Label gibt es alles: Limousine, Kombi, Cabrio und Hatchback. Das Erscheinen der siebten Golf-Generation Ende 2012 hat im Übrigen nichts an der Beliebtheit der Vorgängerbaureihen geändert, sie sind alle Renner am Gebrauchtmarkt.

Motor
Die kultivierten TSI-Benziner mit 1,2 und 1,4 Litern Hubraum sind erste Wahl für Golf-Interessenten mit geringerer Jahresfahrleistung. Sie bieten gute Fahrwerte und niedrigen Verbrauch. Bei Volllast auf der Autobahn steigt der Konsum allerdings turbotypisch stark an. Bei Vielfahrern sind vor allem der Zweiliter-TDI mit 140 PS und (bis 2009) 110 PS sowie der 1,6-Liter mit 105 PS begehrt. Eine Sonderstellung nimmt der GTD mit seinem 170 PS starken Zweiliter-Diesel ein.

Karosserie
Kaum ein anderes Modell in der Kompaktklasse ist in so vielen Karosserievarianten verfügbar. Es gibt den Golf als zwei- und viertürige Limousine, Kombi und Cabrio sowie als Van-Crossover Plus und als Jetta mit Stufenheck. Wenn man es ganz genau nimmt, gehören auch der New Beetle und der Kompakt-SUV Tiguan zur Sippe.

Verarbeitung
Mit dem Modellwechsel zum Golf VI hat der Wolfsburger einen grossen Qualitätssprung gemacht, Verarbeitung und Werkstoffqualität sind seither noch einmal deutlich besser. Wegen guter Qualität und hervorragender Lebensdauer sind sogar noch die inzwischen mindestens zehn Jahre alten Golf der vierten Generation begehrte Gebrauchtwagen.

Sicherheit
Seit 2008 hat der Golf einen Knieairbag für den Fahrer, Seitenairbags im Fond gab es nur gegen Aufpreis. Moderne Assistenzsysteme wie Notbrems- oder Fahrspurassistent stehen erst seit Einführung der siebten Generation auf der Optionsliste.

Fahrwerk
Sein ausgewogenes, sicheres Fahrwerk ist eine der Stärken. Ob mit oder ohne optionale Adaptivdämpfer, es ist ebenso komfortabel wie agil und spurtreu – auch dank der mit dem Golf V eingeführten Mehrlenkerachse.


VW Golf VI

Occasion ab 5000 Fr.
Produktion 2008–2012
Beliebte Motorisierung 1.4 TSI, R4-Zylinder, 1390 cm³, 90 kW/122 PS bei 5875/min, 200 Nm bei 5000/min, 197 km/h
Abmessungen Länge/Breite/Höhe 4204/1759/1479 mm, Leergewicht 1280, Zuladung 540, Kofferraum 350–1305 l

Letzter Neupreis 32 400 Fr.

Occasionen ab 5000 Fr.

Weitere VW Golf VI finden Sie hier.

Text: Luca Leicht  Fotos: Axel Wierdemann

Newsletter abonnieren
29 Jun 2016