Shell Eco-Marathon

Alles aus einem Liter Sprit herausholen

Im Jahr 2014 wurde der Rekord von 3114 km Reichweite mit nur einem Liter Benzin aufgestellt. Diesen Rekord gilt es zu knacken.

Der weltweit grösste Effizienzwettbewerb, der Shell Eco-Marathon, findet dieses Jahr in London statt. Mehr als 220 Teams aus 28 Ländern freuen sich auf die neue Strecke im Queen Elizabeth Olympic Park. Vom 30. Juni bis 3. Juli wird sich zeigen, welche Teams den sparsamsten Antrieb und die leichteste Konstruktion für ihre Fahrzeuge entwickelt haben, um beim Wettbewerb zu punkten. Die Schweiz geht in diesem Jahr mit zwei Teams an den Start.

Nachwuchsingenieure können sich austoben

Die Studenten entwickeln in ihren Teams Fahrzeuge, die energieeffizienter nicht sein könnten: Der Rekord liegt bei einer Strecke von 3314 Kilometer mit nur einem Liter Treibstoff und wurde im Jahr 2014 aufgestellt. Solche Erfolge zeigen, dass in diesem Wettbewerb zukunftsweisende Konzepte in die Tat umgesetzt werden und funktionieren.

Zwei Kategorien

Beim Shell Eco-marathon Europe wird in zwei Kategorien gefahren: In der «UrbanConcept»-Klasse müssen die Fahrzeuge prinzipiell für den Straßenverkehr geeignet sein, dagegen sind in der Klasse der Prototypender Konstruktion kaum Grenzen gesetzt. In beiden Kategorien gibt es zwei Hauptarten von Motoren: Verbrennungs- und Elektromotoren. Beim Verbrennungsmotor können die Teilnehmer zwischen Benzin, Diesel, Ethanol, synthetischem Diesel aus Erdgas (GTL) oder Erdgas (CNG) wählen, beim Elektromotor zwischen Batterie und Brennstoffzelle.

Klare Regeln

Im Wettkampf müssen die Fahrzeuge acht Runden auf dem Parcours zurücklegen, um in die Wertung aufgenommen zu werden. Dabei dürfen sie nicht länger als 43 Minuten fahren; die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt mindestens 25 km/h. Danach wird der Treibstoffverbrauch ermittelt und hochgerechnet, wie weit das Fahrzeug gekommen wäre, wenn es einen ganzen Liter Treibstoff oder eine Kilowattstunde Strom verbraucht hätte. Sieger ist das Team mit der weitesten Strecke. (pd/ka)

Newsletter abonnieren
03 Mär 2016