Neuer Basismotor für den Porsche Macan

Vier Zylinder für den Macan

Von vorne sieht der Macan unverändert aus
Hinten verfügt der Vierzylinder über zwei anstatt vier Endrohre

Porsche bietet für den Macan einen neuen Einstiegsmotor an. Es ist der erste Macan in Europa, der mit vier Zylindern fährt.


Der 2,0-Liter Turbobenziner leistet 252 PS und 370 Nm. Damit schafft der Macan den Spurt auf 100 km/h innert 6,7 Sekunden, Topspeed sind 229 km/h. Wie bei allen Macan ist das PDK-Getriebe serienmässig an Bord. Je nach Bereifung soll der Macan 7,2 bis 7,4 l/100 km verbrauchen. Beeindruckend ist der hohe Ladedruck von bis zu zwei bar. Dank dem kleineren Motor sinkt ausserdem auch das Leergewicht. Mit 1770 Kilo ist der Macan für seine Grösse ziemlich leicht.

Weniger Zylinder, weniger Endrohre

Doch Porsche baut nicht nur Zylinder ab, sondern auch Endrohre: Das Basismodell verfügt im Gegensatz zu allen anderen Motorisierungen lediglich über zwei Endrohre. Ansonsten lässt sich der Vierzylinder nicht von seinen grösseren Brüdern unterscheiden. Der Vierzylinder-Macan ist ab sofort bestellbar und kostet in der Schweiz ab 69 000 Franken. Die Markteinführung beginnt Anfang Juli 2016. Global gesehen ist der Porsche Macan mit Vierzylindern übrigens nichts Neues, denn in China wird dieser Motor schon seit der Einführung vom Macan angeboten.

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bilder: Porsche

09 Mär 2016