Audi A5 Cabrio

Luftikus

Das A5 Cabrio geht mit gefälligem Design, viel Technik und vielfältiger Auswahl auf Kundenfang.

Die Audi A5-Familie ist mit dem Cabrio nun vollständig. Audi bietet nun Coupé, Sportback und Cabrio an, alle auch als S5. Ein RS5 wird später folgen. Das A5 Cabrio bleibt mit dem Stoffverdeck ein klassisches Cabrio, welches Platz für vier Personen bietet. Optisch orientiert es sich am Coupé, wobei das Heck wie bei Audi gewohnt auch beim Cabrio leicht und geschwungen. Das Stoffverdeck öffnet sich innert 15 Sekunden und schliesst sich innert 18 Sekunden. Ein Zug am Schalter genügt, der Knopf muss während des Vorgangs nicht gedrückt bleiben. Das Öffnen und Schliessen funktioniert bis zu 50 km/h. Der Kofferraum fasst mit geschlossenem Dach 380 Liter, das Volumen bei offenem Dach hat Audi noch nicht bekannt gegeben.

Breite Assistenzpalette

Wie die ganze Baureihe verfügt auch das Cabrio über verschiedenste Assistenzsysteme, die bei stockendem Verkehr teilautonomes Fahren ermöglichen. Blendfreies Fernlicht, selbstständiges Einparkieren und ein Ausweichassistent, der hilft, Kollisionen zu vermeiden, gehören optional ebenfalls zum A5 Cabrio. Nebst der ganzen Technik kann das Auto aber mit verschiedenen Design-Lines auch mitgestaltet werden, sodass es es eher edel oder eher sportlich wirkt.

Breites Motorenspektrum

Zum Marktstart im März 2017 stehen vorerst drei Motoren zur Wahl: Ein Zweiliter Benziner mit 252 PS, ein Zweiliter Diesel mit 190 PS und ein Dreiliter Diesel mit 218 PS. Später folgen ein Zweiliter Benziner mit 190 PS und ein Dreiliter Diesel mit 286 PS. Der S5 mit 354 PS steht ebenfalls von Anfang an zur Verfügung. Je nach Motorisierung ist eine manuelle 6-Gang Handschaltung, ein 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe oder eine 8-Gang Automatik serienmässig verbaut. Quattro-Antrieb steht ebenfalls für alle Motorisierungen zur Verfügung. Preislich startet das A5 Cabrio bei 54'100 Franken, das S5 Cabrio bei 90'400 Franken. Damit ist das A5 Cabrio rund 8000 Franken teuer als das Coupé, beim S5 Cabrio beträgt der Preisunterschied sogar über 10'000 Franken.

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bilder: Audi

Newsletter abonnieren
08 Nov 2016