Audi an der NIPS

Lernen, autonom zu parkieren

Audi demonstriert an der Fachkonferenze für künstliche Intelligenz NIPS in Barcelona, wie ein Modellauto lernt, selbstständig zu parkieren.

Audi ist als einziger Autohersteller auf der NIPS, der Fachkonferenz für künstliche Intelligenz, präsent. Ein Modellauto im Massstab 1:8, der «Audi Q2 deep learning concept», demonstriert einen intelligenten Einparkvorgang. Er sucht und findet auf einem Feld von 3 x 3 Metern selbstständig einen geeigneten Parkplatz in Form eines Metallrahmens und parkt dort ein.

Umfangreiche Sensorik

Die Sensorik des Modellautos besteht aus zwei Monokameras, die nach vorn und hinten gerichtet sind, sowie zehn Ultraschallsensoren rund um das Modell. Ein zentraler Bordrechner setzt ihre Informationen in Steuersignale für Lenkung und Elektromotor um. Auf der Fahrfläche ermittelt das Modellauto im ersten Schritt seine relative Position zum Parkplatz. Sobald es diesen erkennt, berechnet es, wie es sicher zum Ziel gelangt. Dabei rangiert das Modellauto, lenkt und fährt je nach Situation vorwärts oder rückwärts.

Modellauto lernt dazu

Die Fähigkeit zum Einparken erwirbt das Modellauto mittels Deep Reinforcement Learning. Dabei lernt das System mit Hilfe von Versuch und Irrtum. Zu Beginn wählt das Auto seine Fahrtrichtung nach dem Zufallsprinzip. Ein Algorithmus erkennt eigenständig die erfolgreichen Aktionen und verfeinert auf diese Weise die Park-Strategie immer weiter. So kann das System schliesslich auch schwierige Aufgaben selbstständig lösen. Im nächsten Schritt übertragen die Entwickler das Parkplatzsuch-Verfahren auf ein reales Auto.

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bild: Audi

Newsletter abonnieren
11 Dez 2016