Neue Partnerschaft

Hybrid für Olympia

Philipp Romberg, CEO von Toyota Schweiz (links) und Thomas Bach, Präsident des internationalen olympischen Komitees, freuen sich über die neue Partnerschaft.

Das internationale olympische Komitee setzt auf den Hybridantrieb von Toyota.

Toyota hat eine Flotte von Toyota und Lexus Hybridfahrzeugen der Verwaltung des internationalen olympischen Komitees (IOC) übergeben. Der Fokus liegt dabei auf allgemein sichererer, effizienterer Mobilität, die unter anderem intelligente Transportsysteme, innerstädtische Verkehrssysteme und Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikationssysteme einschliesst. Dies ist ein symbolischer Schritt als Beginn der weltweiten Rolle von Toyota als Partner des Komitees.

Partnerschaft bis 2024

Ab 2017 wird Toyota mit dem IOC und mit nationalen olympischen Komitees in aller Welt zusammenarbeiten, um ihnen nachhaltige Mobilitätslösungen zu sichern. Die Partnerschaftsvereinbarung im Bereich Mobilität gilt bis Ende 2024 und beinhaltet Fahrzeuge, Mobilitäts-Dienstleistungen und Mobilitätslösungen.
Philipp Rhomberg, CEO Toyota AG, sagt dazu: «Wir sind sehr stolz auf die Partnerschaft mit dem IOC. Ihre Vision, durch den Sport zu einer besseren Welt beizutragen, passt perfekt zur Philosophie von Toyota.»

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bild: Toyota

Newsletter abonnieren
22 Dez 2016