Lotus Exige Sport

Ultimatives Trackday Tool

Lotus versucht stets, ihre Autos noch kompromissloser zu bauen. Wenn dabei die StVO in die Quere kommt, baut man halt einen Rennwagen.

Weniger Gewicht erreicht man entweder durch den Einsatz leichterer (und meist teurerer Materialien) oder durch den Wegfall von Ballast. Lotus hat sich in diesem Fall für den Wegfall entschieden. Unter anderen mussten Scheinwerfer, Glasscheiben, Instrumente, Radio und Airbags daran glauben. Dafür wird der Pilot durch Sechspunkt-Gurte und einen Sicherheitskäfig geschützt. Wer noch mehr Gewicht verlieren will, entscheidet sich ganz einfach für die Titan-Abgasanlage, die weitere zehn Kilo spart und ganz nebenbei noch einen satteren Sound generiert.

Irres Leistungsgewicht

Bei einem Trockengewicht von mickrigen 985 Kilo wird die Exige Race auch mit «nur» 380 PS, die der Kompressor-V6 generiert, zur Rakete, denn ein PS muss gerade mal 2,59 Kilo beschleunigen. Der Sprint auf 100 km/h ist innert 3,2 Sekunden abgehakt, doch es sind vor allem das Handling und die geringen ungefederten Massen durch leichte Schmiederäder, welche die Exige auf der Piste zum ernst zu nehmenden Gegner für weitaus potentere Wagen werden lässt. Wer sich den Spass gönnen möchte, sollte bereit sein, 121'000 Franken zuzüglich Steuern locker zu machen.

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bilder: Lotus

Newsletter abonnieren
18 Jan 2017