Mitsubishi Eclipse Cross

Neuzugang

Seit einer gefühlten Ewigkeit bringt Mitsubishi endlich mal wieder ein fertiges Serienmodell zu einer Messe. Ein neues SUV ergänzt bald das Portfolio der Japaner.

Der komplett neue Mitsubishi Eclipse Cross wird kein bestehendes Modell verdrängen, sondern soll das Portfolio ergänzen. Aktuell haben die Japaner mit dem ASX einen kleinen SUV und mit dem Outlander ein Mittelklassemodell im Angebot. Der Neuzugang wird sich dazwischen einordnen. Das neue Modell kommt mit einem coupéhaft geschnittenen Dachverlauf, weit ausgestellten Radläufen und einer hohen, ansteigenden Gürtellinie daher. Insgesamt ein ziemlich dynamischer Auftritt. Auffallend sind die zweigeteilte Heckscheibe und die Bumerang-förmigen Rücklichter. Mit der Länge von 4,40 Meter betritt das SUV ein hart umkämpftes Segment mit vielen Konkurrenten.

Zwei Motoren, Plug-in Hybrid denkbar

Mitsubishi kündigt für den Eclipse Cross vorerst zwei Motoren an: Alternativ zu einem 1,5-Liter-Turbobenziner wird es einen 2,2-Liter-Turbodiesel geben. Der Benziner ist serienmässig mit einer stufenlosen Automatik gekoppelt, der Diesel wird mit einer Achtstufen-Automatik ausgeliefert. Beide Motoren sind mit einem Allradantrieb kombiniert, der per Bremseingriff die Drehmomentverteilung zwischen den Hinterrädern beeinflussen kann. So soll das Auto agiler durch Kurven fahren. Angesichts der vielen Studien mit Plug-in Hybridantrieb, die Mitsubishi in den vergangenen Jahren auf Messen präsentiert hat, ist es denkbar, dass auch der Eclipse Cross zu einem späteren Zeitpunkt damit ausgerüstet wird.

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bilder: Mitsubishi

Newsletter abonnieren
28 Feb 2017