Toyota Sonderausstellung

Toyotas Klassiker

Anlässlich des 50-Jährigen Importjubiläums wird bis 30. Juni eine Sonderausstellung im Classic Center in Safenwil AG gezeigt.

Das Classic Center Schweiz feiert Toyotas runden Geburtstag mit einer Sonderausstellung. Nach fast einer Million in die Schweiz importierter Toyota gibt es ein Wiedersehen mit den frühesten Corona- und Corolla-Modellen, dem Land Cruiser und dem Cressida aus den 1970er-Jahren oder dem Supra Twin-Turbo aus den 1990er-Jahren. Zu sehen sein wird auch ein 2000GT heute Toyotas begehrtestes Sammlerobjekt. Nicht minder exklusiv ist der Sports800, Toyotas erster in Serie gefertigter Sportwagen.

Wie Emil Frey Toyota entdeckte

Die Geschichte von Toyota Schweiz begann eigentlich schon vor dem offiziellen Importstart. Auf einer Familienreise in Südafrika besuchte die Familie Frey einen Bekannten. Dieser importierte zusammen mit seinen drei Söhnen Autos verschiedener Marken nach Südafrika darunter auch eine Marke, die nicht einmal Emil Freys autobegeisterter Sohn kannte: Toyota. Was der Schweizer Automobil-Pionier damals über diese Fahrzeuge und das Unternehmen zu hören und zu sehen bekam, faszinierte ihn.

Lange Probefahrt

Im Sommer 1966 traf der erste Testwagen für die Emil Frey AG im Hamburger Hafen ein. Emil und Walter Frey holten das Fahrzeug persönlich ab und überführten es in die Schweiz. Die lange Probefahrt in die Heimat verlief zur restlosten Zufriedenheit von Vater und Sohn, die anschliessenden Tests und die mechanischen Untersuchungen in den Werkstätten ebenfalls. 

Die Geschichte der Toyota Werbung

Die Sonderausstellung im Classic Center Schweiz kann man noch bis 30. Juni 2017 bestaunen. Die Ausstellung der Sammlerobjekte wird durch eine Plakatausstellung der Toyota-Werbung ergänzt. Darüber hinaus geben die iPads mit einer Bilderschau einen Einblick in die Modellgeschichte.

Die Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr, Samstag 10.00 bis 16.00 Uhr

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bild: Classic Center

01 Mär 2017