Panamera Sport Turismo

Der Porsche Kombi ist da

Der Porsche Panamera ist nun auch als Kom… pardon, Sport Turismo, erhältlich. Mehr Nutzwert bei Porsche-typischer Sportlichkeit zeichnen das Modell aus. Ein Haken bleibt dennoch.

«Der Panamera Sport Turismo ist für Porsche der Vorstoss in ein neues Segment unter Beibehaltung aller Porsche-typischen Werte und Attribute», sagt Michael Mauer, Leiter Style Porsche. Natürlich ist der Sport Turismo äusserst schnittig designt, die Dachlinie ist gestreckt und flach. Ein Ladewunder ist auch der Kombi nicht, doch Details wie ein Laderaum-Management, eine dreigeteilte Rückbank und eine Steckdose om Kofferraum hören sich in Bezug zu Porsche und erst recht in Bezug zum Panamera erst mal fremd an. Zweifelsohne verfügt der Sport Turismo damit sowie der niedrigen Ladekante über praktische Talente. Das Kofferraumvolumen beträgt 520 bis 1390 Liter, bei der Hybrid-Version ist es etwas weniger.

Fragwürdiges Sitzkonzept

Als 4+1 Sitzer preist Porsche den Wagen an und das +1 ist sehr vorsichtig zu geniessen, den niemand wird auf dem Mittelsitz sitzen wollen, so eng ist er. Ausserdem hat man aufgrund der Mittelkonsole gar keinen Platz für die Beine. Es ist wahrscheinlich empfehlenswerter, das Auto als Vierplätzer mit zwei separaten Einzelsitzen zu ordern, wenn man nicht häufig das maximale Ladevolumen ausreizen muss. Das Cockpit ist identisch mit den bisherigen Panamera-Varianten.

Aktiver Dachkantenspoiler

Der Panamera Sport Turismo verfügt als erstes Auto über einen adaptiven Dachkantenspoiler. Der Anstellwinkel des Dachspoilers wird abhängig von der Fahrsituation und den gewählten Fahrzeugeinstellungen in drei Stufen eingestellt und erzeugt auf der Hinterachse einen zusätzlichen Abtrieb von bis zu 50 Kilogramm. Zusätzlich verändert sich der Anstellwinkel bei geöffnetem Schiebedach, um die Windgeräusche zu minimieren.

Bewährte Antriebe

Der Sport Turismo ist in denselben Versionen wie die Limousine erhältlich, nämlich: Panamera 4, Panamera 4S, Panamera 4S Diesel, Panamera 4 E-Hybrid und Panamera Turbo. Lediglich der Turbo S E-Hybrid fehlt. Die Markteinführung findet im Oktober statt, Bestellungen werden ab sofort entgegen genommen. Die Preise starten bei 119'200 Franken, 3500 Franken mehr als bei der Limousine.

Text: Pressedienst / Koray Adigüzel

Bilder: Porsche

Newsletter abonnieren
02 Mär 2017