Mazda 6

ALLE VIERE

Den Mittelklässler Mazda 6 gibt es nun auch mit Allrad.

Auch die Nummer 2 in der Rangfolge der Skyactiv-Modelle, der Mazda 6, erhielt eine Überarbeitung. 2013 kam das Flaggschiff der Marke auf den Markt, von dem in Europa derzeit rund 75 000 Exemplare herumfahren. Davon über 80 Prozent Kombis. In seinem Segment tritt der Mazda 6 gegen etablierte Vertreter wie Ford Mondeo und VW Passat an.

Umso höher steckten sich die Entwickler in Hiroshima und in der Europazentrale in Oberursel bei Frankfurt ihre Ziele: Nochmals deutlich verbesserter Innenraum, niedrigere Fahrgeräusche, ein moderneres Cockpit mit grösserem Farb-Touchscreen, neue Assistenzsysteme und Head-up-Display sowie Voll-LED-Scheinwerfer.

Neu im Programm: Zwei Allradvarianten, die es nur als Kombi und nur mit Turbodiesel gibt; dem 2,2-Liter-Vierzylinder mit 150 oder 175 PS. Letztere Version mit Automatikgetriebe serienmässig. Im Normalbetrieb gehen 100 Prozent der Kraft an die Vorderachse. Melden dort Sensoren Schlupf, können bis zu 50 Prozent des Antriebmoments nach hinten geschickt werden. Trotz Mehrgewicht und höherer Reibung verspricht Mazda einen Verbrauch von 5,0 bzw. 5,4 Liter. Die Preise starten bei 42 500 Franken.

Madza Sport Wagon Skyactiv-D 150 AWD R4-Turbodiesel

Preis ab 42'500 Fr.
Hubraum 2191 cm3
Leistung 110 kW/150 PS
Drehmoment 380 Nm bei 1800–2600/min
Getriebe/Antrieb 6-Gang manuell, Allrad
0 bis 100 km/h 9,5 s
Spitze 222 km/h
Norm-Mix 5,0 l/100 km
CO₂/Effizienzkat. 132 g/km CO2
Länge/Breite/Höhe 4800/1840/1480 mm
Leergewicht 1545 kg
Ladevolumen 522 bis 1664 l

Na also, geht doch: Endlich ein 4x4-Antrieb im Mazda 6.

Newsletter abonnieren
26 Jun 2015