Mercedes GLE Coupé

STUTTGARTS ANTWORT

Mercedes überarbeitet die bisherige M-Klasse, nennt sie neu GLE und stellt dem Mittelklasse-SUV gleich noch ein Coupé zur Seite.

Mercedes-Benz hat das Jahr 2015 zum Jahr des SUV erkoren. Ausser beim Urgestein G, erfolgt in drei Modellreihen ein Generationenwechsel und mit dem GLA gibt es seit 2014 ein zusätzliches SUV im Programm. Ende Jahr kommt der GLS, dazwischen liegen der GLK-Nachfolger GLC und aktuell der M-Klasse-Nachfolger GLE. Alles klar?

Gleichzeitig bekommen die beiden mittleren Baureihen GLC und GLE auch eine Coupé-Variante, weil BMW mit X4 und X6 vor allem in Übersee mit solchen Modellen gar nicht so üble Stückzahlen macht. Aber natürlich sehen sie die SUV-Coupés in Stuttgart eigentlich als eigenständige Modellemit ebensolchem Charakter, wie Entwicklungsvorstand ThomasWeber nichtmüde wird zu betonen. «Der normale GLE bietet hohen Komfort, gepaart mit Geländekompetenz. Beim GLE Coupé steht die Fahrdynamik auf der Strasse eindeutig im Vordergrund.»

Entsprechend unterschiedlich sind Ausstattung und Motorenprogramm. Während sich das Coupé mit einem Turbodiesel, einem Benziner und drei AMGMotoren bescheidenmuss, sind es beim normalen GLE zwei Diesel, zwei Benziner, nur zwei AMG und schliesslich erstmals ein Plugin- Hybrid, der dank 8,7 kWh- Batterie 30 Kilometer elektrische Fahrt schafft. Zudem ist nur im normalen GLE auch ein veritables Offroad-Paket inklusive Geländereduktion erhältlich.

Doch auf den Komfort- und Offroad-GLE muss noch bis Mitte September gewartet werden, das GLE Coupé startet bereits jetzt, am 20. Juli. Damit zielt Mercedes direkt auf den BMW X6. Oder mit den Worten Webers: «Wir messen uns an denen, die bisher Sportlichkeit im Segment definiert haben.» Entsprechend wurde die Fahrdynamikregelung abgestimmt. Per Drehregler definiert der Coupé-Fahrer die Konfiguration von komfortablem Cruiser bis hochdynamischem Kurvenwetzer. Voll ausschöpfen lässt sich diese sogenannte Dynamic Select aber nur mit der Luftfederung Airmatic, die beim Diesel GLE 350d und beim Benziner GLE 400 nur optional zu haben ist. Die Auswirkungen der geänderten Parameter sind spürbar. Das 4,90 Meter lange SUV-Coupé wieselt durch die Kurven oder bügelt die Bodenwellen, dass es eine Freude ist. Für einmal fällt man beinahe in den PR-Texter-Modus, denn hier geben sich tatsächlich SUV-Komfort und Coupé-Dynamik einträglich die Hand. Nun ja.

Bei der Optik des GLE Coupé ist Mercedes um Zurückhaltung bemüht, was sich bei der Heckansicht in feingliedrigen Linien manifestiert. Die bullige Front mit ihren üppigen Dimensionen wirkt überraschenderweise nicht ganz so dominant wie beim Konkurrenzmodell. Die Platzverhältnisse fallen grosszügig aus; selbst im Fond reist man als Erwachsener kommod, sieht man einmal von der Kopfraumbeschränkung durch die Coupé-Linie ab.Und das grosse Feriengepäck schluckt das GLE Coupé dank eines Fassungsvermögens von 650 bis 1720 Litern locker.

Die Preise beginnen bei 88 000 Frankenmit demDiesel 350d und reichen bis 163 100 Franken für den AMG 63 S. Wichtigstes Modell wird gemäss Mercedes Schweiz der Diesel. Darüber rangieren der V6- Benziner GLE 400, der AMG 450, bekannt aus der C-Klasse, und die beiden V8-AMG in Form des AMG 63 und AMG 63 S. So gross wie die Preisspanne, so gross ist auch die Spanne der Fahrleistung. Während der 350d die 0 bis 100 km/h in dynamischen 7,0 Sekunden absolviert, schafft der AMG 63 S die Null-auf-Hundert-Disziplin in hochsportlichen 4,2 Sekunden.

Und wenn der Verbrauch von grösserer Bedeutung ist: Der Überflieger bietet einen noch akzeptablen Normverbrauch von 11,9 l/100 km. Kein Stich also hier gegen den Turbodiesel mit souveränen 6,9 l/100 km.

Mercedes GLE Coupé 350d V6-Turbodiesel | AMG 63 S V8-Turbobenziner

Preis ab 88'000 Fr. | 163'100 Fr.
Hubraum 2987 cm3 | 5461 cm3
Leistung 190 kW/258 PS | 430 kW/585 PS
Drehmoment 620 Nm bei 1600/min | 760 Nm bei 1750/min
0 bis 100 km/h 7,0 s | 4,2 s
Spitze 226 km/h | 250 km/h
Getriebe/Antrieb 9-Stufen-Automat, Allrad | 7-Stufen-Automat, Allrad
Norm-Mix 6,9 l/100 km | 11,9 l/100 km
CO₂/Effizienzkat. 180 g/km CO2 | 278 g/km CO2
Länge/Breite/Höhe 4918/2003/1731 mm
Leergewicht 2180 kg
Ladevolumen 650 bis 1720 l

Martin Schatzmann sagt:

"Mit der Coupé-Limousine CLS hatte Mercedes 2007 einen neuen Trend lanciert, das Feld im Bereich der Coupé-SUV bislang aber kampflos BMW überlassen. Jetzt geht Mercedes auf Eroberungsfeldzug, was die angestossene Offensive mit zuerst dem GLA und nun GLC Coupé und GLE Coupé eindrücklich belegt. Fahrdynamisch überzeugt Letzterer auf ganzer Linie. Den Erfolg muss sich Stuttgart aber erst verdienen."

Newsletter abonnieren
08 Sep 2015