Neuer BMW M5

Auch der M5 bekommt ein Update

Der BMW M5 und M5 Competition kommen wie ihre braven Brüder in den Genuss eines optische Feinschliffs und eines verfeinerten Bedienkonzepts mit auf 12,3 Zoll vergrössertem zentralen Display. Beim Competition heben neue Stossdämpfer aus dem M8 Gran Coupé und eine Neuabstimmung des Fahrwerks das Handling und Fahrverhalten im Grenzbereich auf ein höheres Niveau und steigern zugleich den Komfort. Der 4,4 Liter grosse V8-Motor leistet im M5 600 PS, im M5 Competition gar 625 PS.

Veröffentlicht am 17.06.2020

Optischer Feinschliff für einen grossen Auftritt

Wie in der 5er-Reihe reicht die weiterentwickelte Niere weiter nach unten in die Frontschürze hinein, der Rahmen in Chrom ist einteilig gehalten und umschliesst zusammen beide Nieren-Teile. M-spezifisch sind die Doppelrippen und ein M-Badge. Die Frontschürze ist markanter geformt und trägt grössere seitliche Lufteinlässe, der grosse mittlere Lufteinlass ist sechseckig ausgeführt und integriert den Ölkühler sowie den Radarsensor für die aktive Geschwindigkeitsregelung (ACC).

Die neu gestalteten LED-Frontscheinwerfer werden dynamisch ergänzt durch die neuen L-förmigen, schmal auf die Niere zulaufenden Leuchttuben. Die neue optionale BMW Individual Headlight Shadow Line verleiht den adaptiven LED-Scheinwerfern und dem Laserlicht einen zusätzlichen dunklen Akzent. Wie die Doppelrippen der BMW Niere sind auch die Aluminium- Motorhaube, die vorderen Seitenwände mit den charakteristischen M-Kiemen, die aerodynamisch optimierten M-Aussenspiegel und das Dach aus kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen (CFK) charakteristische Designmerkmale der Performance-Versionen des BMW 5er. Durch dünnere Seitenwände wirken die M-spezifischen Doppel-Endrohre jetzt technischer und präziser. Neu gestaltet wurden zudem die kräftige Heckschürze mit grossem Diffusor sowie die dreidimensional wirkenden LED-Heckleuchten, deren Lichtgrafik die typische L-Form neu interpretiert.

Schwarze Details beim BMW M5 Competition und neue Farben

Die exponierte Position des M5 Competition unterstreichen darüber hinaus zahlreiche schwarze Details. So sind der Rahmen der Niere, die Ziergitter der Kiemen, die Aussenspiegelkappen und ein zusätzlicher Heckspoiler auf der Kofferraumklappe in Schwarz hochglanz ausgeführt. Die Heckschürze trägt Einsätze in Schwarz. An der BMW Niere, an den Kiemen und an der Heckklappe finden sich schwarze und an den Einstiegsleisten illuminierte M5-Competition-Badges. Die Endrohre der serienmässigen M-Sportabgasanlage sind in Schwarzchrom gehalten. Die Farbpalette des BMW M5 und BMW M5 Competition bietet vier neue Lackierungen: Brands Hatch Grau und Motegi Rot metallic sowie die Individual-Lackierungen Tansanitblau II metallic und Aventurinrot II metallic. Der bisherige Farbton Champagne Quartz metallic wird jetzt als Alvitgrau metallic angeboten. Bei den Leichtmetallrädern kommt das vom BMW M8 bekannte 20 Zoll M-Doppelspeichenrad in Orbit Grau glanzgedreht als Sonderausstattung hinzu.

Groösseres Display und neues Bedienkonzept mit M-Modes

Mit der Einführung eines neuen Bedienkonzeptes und der Vergrösserung des zentralen Displays auf eine Diagonale von 12,3 Zoll rücken der neue BMW M5 und BMW M5 Competition den Fahrer noch mehr in den Mittelpunkt. Er erhält so noch einfacher einen Überblick über die vielfältigen Funktionen der Fahrdynamiksysteme und des Allradantriebs. Über zwei neue, aus dem M8 bekannte Tasten in der Mittelkonsole kann er direkter auf die Einstellungen sowie die Anzeigen im Instrumentenkombi und im Head-Up-Display zugreifen. Mit einem Druck auf die Taste "M Mode" wechselt der Fahrer schnell zwischen den Einstellungen "Road" und "Sport". In der Road-Grundeinstellung  sind alle serienmässigen und optionalen Fahrerassistenzsysteme vollständig aktiviert. In der Sport-Einstellung übermitteln die entsprechend der individuellen Konfiguration des Fahrers aktiven Fahrerassistenzsysteme nur noch Warnhinweise beispielsweise über Tempolimits und Überholverbote. Mit Ausnahme der Auffahrwarnung mit Bremsfunktion und der Ausweichhilfe können in diesem Modus sämtliche Eingriffe in die Verzögerungs- und Lenksysteme ausser Kraft gesetzt werden. Ausserdem erscheint im Instrumentenkombi und im Head-Up Display eine spezifische M-View-Ansicht.

Puristisches M Feeling im Track-Modus

Beim BMW M5 Competition aktiviert ein langer Druck auf die Taste "M Mode" und eine anschliessende Bestätigung auf dem zentralen Display die zusätzliche Einstellung "Track". Der ausschliesslich für den Einsatz auf der Rennstrecke konzipierte Modus deaktiviert alle Komfort- und Sicherheitsfunktionen der Fahrerassistenzsysteme. Um die Aufmerksamkeit des Fahrers noch mehr auf die Fahrbahn zu lenken, werden ausserdem das Audiosystem stumm und das zentrale Display ausgeschaltet. So kann der Fahrer eine extrem puristische Form des M-Feelings erleben. Die Instrumentenkombi schaltet auf den M-View, das Head-Up Display verzichtet auf Anzeigen von den Fahrerassistenzsystemen. Das automatische Auslösen der Warnblinker nach einer Gefahrenbremsung sowie das Auffahrwarnsystem werden ausgeschaltet, ein erneuter Druck auf die Taste aktiviert wieder die Basiseinstellungen.

M-Sportsitze serienmässig, M-Multifunktionssitze als Option

Anstelle der serienmässigen und vielfach elektrisch verstellbaren M-Sportsitze mit Leder Merino sind als Option die M-Multifunktionssitze mit integrierter Kopfstütze, beleuchtetem M5-Logo und erweiterten Funktionen verfügbar. Exklusiv für den BMW M5 Competition ist jetzt auch die Volllederausstattung Merino Schwarz/Midrand Beige erhältlich.

Fu?r die Performance-Modelle sind alle Fahrerassistenzsysteme und Features des BMW 5er-Reihe verfügbar. In der Sonderausstattung Komfortzugang bietet der BMW Digital Key die Option, das Fahrzeug via Near Field Communication (NFC) via Smartphones zu ver- und entriegeln.

Imposante Schubkraft durch Hochdrehzahl-V8

Das aus dem Rennsport abgeleitete Hochdrehzahlkonzept des V8-Motors sorgt in M5 und M5 Competition für imposante Schubkraft und besticht durch souveräne Leistungsentfaltung. Im M5 wird die Spitzenleistung von 600 PS bei 6000 Touren erreicht, die 625 PS des M5 Competition liegen ebenfalls  6000/min. an. Bei beiden Modellen steht das maximale Drehmoment von 750 Nm bereits ab 1800 Umdrehungen zur Verfügung.

Den Standardsprint von 0 auf 100 km/h absolviert der M5 in lediglich 3,4 Sekunden und damit auf dem Niveau von Supersportwagen. Nach 11,1 Sekunden sind bereits 200 km/h erreicht. Der Competition erledigt beide Aufgaben nochmals um einen Hauch schneller: 100 km/h liegen nach 3,3 Sekunden, 200 km/h nach 10,8 Sekunden an. Die Höchstgeschwindigkeit des M5 und M5 Competition liegt bei 250 km/h, mit dem optionalen M Driver’s Package sind 305 km/h möglich. Die passende akustische Untermalung liefern die klappengesteuerte, doppelflutige Abgasanlage. Aber es sind auch dezentere Antriebssounds abrufbar. Das serienmässige Achtgang-M-Steptronic-Getriebe ermöglicht aussergewöhnlich kurze Schaltzeiten sowie schnelle und präzise Reaktionen auf jede Lastanforderung. Sowohl mit dem Wählhebel als auch mit den Schaltwippen am Lenkrad sind zudem manuelle Eingriffe möglich. Ein stark hecklastig ausgelegter Allradantrieb ist serienmässig.

M-Compound-Bremse serienmässig

Beide M5-Varianten sind serienmässig mit der M-Compoundbremse mit gelochten und innenbelüfteten Bremsscheiben und Sechs-Kolben-Festsätteln mit M-Logo vorne sowie Ein-Kolben-Faustsätteln mit integrierter Parkbremse hinten ausgerüstet. Statt der serienmässigen blauen Lackierung sind die Bremssättel auf Wunsch jetzt auch in Schwarz hochglanz und Rot hochglanz erhältlich. An goldfarben lackierten Bremssätteln mit M-Logo (Sechs-Kolben-Festsättel vorne, Ein-Kolben-Faustsättel hinten) ist die optionale M-Karbon-Keramik-Bremse erkennbar. Sie ist sehr verschleissfest, 23 Kilogramm leichter und bietet eine noch bessere Bremsleistung und thermische Standfestigkeit sowie eine noch höhere Fading-Stabilität.

Die Einstiegspreise in der Schweiz liegen bei 142‘900 Franken für den BMW M5 und 155‘470 Franken für den BMW M5 Competition.

Text: Stefan Fritschi
Bilder: BMW

 

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

Der neue BMW M5

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.