E-Mobilität

Ford F-100 Eluminator - Startschuss für das selbstgebaute E-Auto?

Mit dem Ford F-100 Eluminator präsentieren die Amerikaner nicht nur einen hübschen E-Retro-Pick-up. Ford denkt da viel weiter.

Veröffentlicht am 09.11.2021

Der Ford F-100 Eluminator ist auf den ersten Blick einfach ein weiterer Klassiker, der zum E-Auto umgebaut wurde. Was ja auch stimmt: Der Pick-up sitzt auf der Plattform des Ford Mustang Mach-E. Mit seinen 480 PS und Allradantrieb dürfte er ganz nett vorwärtskommen. Aber der von Ford Performance gebaute Custom-E-Pick-up ist noch viel mehr.

Denn Ford bietet ab sofort auch E-Motoren an. Über die Ford-Händler, aber auch online, die Bestellnummer lautet M-9000-MACH-E. Für 3900 Dollar kann man solch einen Ford-E-Motor mit stolzen 281 PS kaufen. Und ihn sich selber in welches Auto auch immer einbauen. Gut, man braucht noch eine Batterie und solches Zeugs, aber rein theoretisch geht Ford einen ganz neuen Schritt in Sachen E-Mobilität.

In Zukunft soll dieses Geschäft mit den E-Teilen, das Ford weltweit auf jährlich 50 Milliarden schätzt, noch deutlich ausgebaut werden. Etwa mit den schon erwähnten Batterien. Für Bastler dürfte das durchaus interessant werden. Auch preislich: Ein Ersatzmotor für den F-100 würde wohl mehr kosten.

Galerie Ford F-100 Eluminator:

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.