Offenes Geheimnis

Nach dem Coupé legt Lamborghini mit dem Huracan EVO RWD Spyder jetzt auch die offene Version des Hecktrieblers nach. So wird der High-Performance-Roadster aussehen.

Veröffentlicht am 10.05.2020
Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Zunächst zeigen die Italiener nur virtuell wie der Huracan EVO RWD Spyder auf die Strasse rollen wird. Sein optimiertes, puristisches Design soll den Luftwiderstand weiter verringern und den Abtrieb verbessern. Ein neuer Frontsplitter und vertikale Finnen in den verbreiterten vorderen Lufteinlässen sowie der hintere Stossfänger in Hochglanz-Schwarz samt neuem Diffusor sind zusätzliche Eye-Catcher.

 

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

Leicht und leise – auf Wunsch

Darüber hinaus ist der RWD Spyder mit 1509 Kilogramm Trockengewicht 33 Kilo leichter als der Allrad-Spyder. Neben der Leichtbauweise mit Aussenhaut aus Aluminium und Thermoplasten sowie dem Leichtbau-Chassis aus Alu und Karbon liegt dies am ultraleichten Stoffverdeck. Das öffnet elektrohydraulisch in 17 Sekunden – bis 50 km/h auch während der Fahrt. Um die Insassen vor Fahrgeräuschen und Wind zu schützen, lässt sich auch bei geöffnetem Verdeck die Heckscheibe nach oben fahren. Zwei abnehmbare seitliche Windschutzelemente dämpfen zusätzlich die Lärmbelastung. So man das denn will! Denn mit offenem Dach kann man den herrlichen Sound des V10-Saugers natürlich noch viel, viel besser geniessen.

 

Lamborghini Huracan EVO RWD Spyder

V10-Sauger mit mehr als genug Power

Der feine V10 leistet mit 610 PS und 560 Nm im Huracan EVO RWD Spyder gleich viel wie im Coupé, jedoch 30 PS weniger als die Allradversionen des Huracan. Der Fahrspass dürfte dadurch kaum gemindert sein. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h 3,5 Sekunden sowie die Vmax von 324 km/h darf man hierzulande leider ohnehin nicht ausfahren. Dafür ist auf abgesperrter Strecke Drift-Spass garantiert beim Hecktriebler. Ein Spass, der seinen Preis hat. Der Europreis des offenen Sportlers liegt bei 175.830 – vor Steuern wohlgemerkt.  

Text: Michael Lux

Fotos: Lamborghini

 

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.