Mercedes-AMG E 63 Facelift

AMG E 63: Mehr Dynamik und frischer Look

In der jüngsten Generation des Mercedes-AMG E 63 Limousine und T-Modell wurden die Fahrdynamik, der Komfort kombiniert und auch die Optik umfassend überarbeitet. Unter anderem gibt es neue Aerodynamikteile und eine breitere Spur. Alle weiteren Details und viele Fotos gibt es hier.

Veröffentlicht am 18.06.2020

Umfangreiches Update für Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell: Der zentrale Kühllufteinlass in der komplett neu gestalteten Frontpartie ist deutlich grösser als bisher und trägt nun auch die AMG-spezifische Kühlerverkleidung mit zwölf vertikalen Lamellen und ebenfalls vergrößertem Zentralstern. Zusammen mit den flacheren Voll-LED-Multibeam-Scheinwerfern, den modelltypischen weiter ausgestellten Radläufen und der abgerundet eingelegten Motorhaube mit Powerdomes ergibt sich ein komplett neues, deutlich dynamischeres Erscheinungsbild.

Die neu geformte Frontschürze im Jet-Wing-Design mit drei grossen, funktionalen Lufteinlässen und Frontsplitter beeinflusst die Gesamtfahrzeug-Proportionen und reduziert den Auftrieb an der Vorderachse ebenfalls deutlich. Gründlich aufgewertet zeigt sich auch das Interieur: Das Widescreen-Cockpit, das neue AMG-Lenkrad sowie das MBUX-System mit AMG-spezifischen Funktionen und Anzeigen betonen die AMG-Familienzugehörigkeit.

Funktionale Optik, die auch sehr dynamisch aussieht

Die bereits auf den ersten Blick ins Auge stechende neue Optik  ist in weiten Teilen auch technisch begründet. Um dem Biturbo einen optimalen Luftdurchsatz zu gewährleisten, sind die äusseren Lufteinlässe im Jet-Wing nicht nur besonders gross, sondern leiten die Luft auch mit Hilfe zweier Querlamellen gezielt dahin, wo sie benötigt wird.

„Der E 63 4MATIC+ bietet dank unseres effizienten V8-Motors und des vollvariablen Allradantriebs nicht nur überragende Fahrleistungen und eine Fahrdynamik auf höchstem Niveau, sondern mit der jüngsten Überarbeitung von Limousine und T-Modell haben wir auch den Komfort deutlich gesteigert und dennoch den AMG-typischen Charakter beibehalten. In Verbindung mit dem umfangreichen Design-Update, das der E-Klasse aus Affalterbach auch zu verbesserten Aerodynamik-Werten verhilft, erhalten unsere Kunden jetzt ein noch attraktiveres Gesamtpaket“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.

Weiteres markantes optisches Merkmal: Quer über die gesamte Frontschürze zieht sich ein harmonisch eingepasster Flap in Hochglanzschwarz, geht bis in den äusseren Rand des Jet-Wings über und schließt diesen nach außen seitlich ab. Der Frontsplitter ist entweder in Wagenfarbe gehalten (Basismodell), in Silver Shadow (S-Modell), in Hochglanzschwarz (mit optionalem AMG Night Paket) oder in Carbon (mit optionalem AMG Carbon-Paket Exterieur I). Die kräftigeren und jeweils 27 Millimeter breiteren Radläufe machen Platz für die breitere Spur und die größeren Räder an der Vorderachse – ebenfalls ein funktionaler Vorteil.

Neues Heckdesign vermittelt mehr Eleganz und Leichtigkeit

Am Heck der Limousine fallen die neuen, flacheren und jetzt zweigeteilten Heckleuchten sofort auf. Sie reichen nun bis in den Kofferraumdeckel und werden dort an der Oberseite optisch mit einer Zierleiste in Hochglanzchrom verbunden. Beim T-Modell reicht diese Zierleiste noch weiter bis zum Ende der äusseren Heckleuchten. Deren Form ist unverändert, erhielt aber ein neues Innendesign im Look der Limousine. Die Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel der Limousine ist in Wagenfarbe lackiert, mit optionalem AMG Carbon-Paket Exterieur II in Carbon gehalten.

Die neu geformte Heckschürze betont die Breitenwirkung bei Limousine und T-Modell und wirkt sich auch positiv auf die Aerodynamik aus. Der untere Teil ist in Hochglanzschwarz ausgeführt und wird elegant mit einer Zierleiste in Silver Shadow gegliedert, die über die gesamte Wagenbreite läuft und die Kontur der neu geformten Doppelendrohrblenden aufnimmt. Darüber hinaus ist diese Zierleiste beim optionalen AMG Night Paket in Hochglanzschwarz gestaltet oder in Carbon erhältlich (mit optionalem AMG Carbon-Paket Exterieur I). Die abgerundeten, 90 mm grossen Trapez-Doppelendrohre sind beim Basismodell verchromt und beim S-Modell in neuem Design in titan-matt mit Riffelung aussen und innen ausgeführt. Abgerundet wird die Heckpartie durch den ebenfalls neu gestalteten, hochglanzschwarzen Diffusor mit zwei Längsfinnen.

Aerodynamisch optimierte Räder und individuelle Design-Pakete

Aerodynamisch optimiert und wahlweise in Mattschwarz oder in Hochglanztantalgrau lackiert setzen die neuen 19-Zoll-Leichtmetallräder im 10-Speichen-Design frische Akzente. Das S-Modell rollt serienmäßig auf neuen 20-Zoll-Leichtmetall-Rädern im 5-Doppelspeichen-Design, ebenfalls aerodynamisch optimiert und mit einem breiteren Aero-Felgenrand gestaltet, in Mattschwarz oder in Hochglanztantalgrau lackiert. Als neue Karosseriefarben stehen Graphitgrau metallic, Hightechsilber metallic sowie Brillantblau magno zur Auswahl, das bisher der AMG GT Familie vorbehalten war.

Mit dem optionalen AMG Night-Paket lassen sich weiter individuelle Schwerpunkte setzen. Außenspiegelgehäuse, Scheibenrahmen, Einleger in den Seitenschwellerverkleidungen sowie Zierteile in Front- und Heckschürze sind hier in Hochglanzschwarz gehalten. Hinzu kommen Endrohrblenden in Schwarzchrom. Als weitere Option ist die AMG spezifische Kühlerverkleidung auch in abgedunkeltem Design erhältlich. Das exklusiv für die 63er Modelle erhältliche AMG Carbon-Paket Exterieur I umfasst Frontsplitter, Einleger in den Seitenschwellerverkleidungen und das Zierteil in der Heckschürze aus Carbon. Das AMG Carbon-Paket Exterieur II setzt individuelle Akzente mit Spiegelkappen und Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel (Limousine) in Karbon.

Sportliches Interieur mit hohem Langstreckenkomfort

Das Interieur verbindet edles Ambiente und hochwertige Materialien mit Sportlichkeit. Die AMG-Sitze sind mit Leder Nappa bezogen, verknüpfen sicheren Seitenhalt mit hohem Langstreckenkomfort und verfügen über eine AMG-spezifische Sitzgrafik mit „AMG“-Plakette in den vorderen Sitzlehnen. Optional stehen weitere Ledervarianten zur Wahl. Ausserdem sind auf Wunsch Performance-Sitze mit integrierten Kopfstützen und noch besserem Seitenhalt bestellbar. In der S-Variante haben die Produktverantwortlichen das Interieur weiter verfeinert, unter anderem mit Leder-Nappa-Bezug der Instrumententafel und Bordkanten sowie Sicherheitsgurten in kristallgrau. Als neue, AMG spezifische Polsterung steht Leder Nappa schwarz/titangrau pearl mit gelber Kontrastziernaht im Programm. Serienmäßig ist zudem die individuell einstellbare Ambientebeleuchtung an Bord.

Ein weiteres Highlight ist das MBUX Infotainmentsystem mit Touchscreen und Touchpad, der Sprachsteuerung sowie AMG-spezifischen Anzeigen und Einstellungen. Die beiden Displays für Kombi-Instrument und Multimedia-Anzeigen verschmelzen optisch unter einem gemeinsamen Deckglas zum Widescreen-Cockpit. Im Basismodell messen die Monitore 10,25 Zoll in der Diagonale, beim S-Modell sind 12,25 Zoll-Bildschirme serienmässig an Bord. Für die Ansicht des Kombi-Instruments kann der Kunde zwischen den drei AMG Anzeigestilen „Modern Classic“, „Sport“ und „Supersport“ wechseln. Besonders markant ist der „Supersport“-Modus mit zentralem, runden Drehzahlmesser und perspektivisch gestalteten Horizontal Anzeigen, die sich links und rechts vom Drehzahlmesser befinden und einen räumlichen Tiefeneindruck erzeugen.

Über das AMG Menü kann der Fahrer verschiedene AMG Sonderanzeigen abrufen wie Motordaten, Ganganzeige, Warm-up, Set-up, G-Meter und Race-Timer. Auch das Touchscreen-Multimedia-Display betont mit individuellen AMG Anzeigen wie der Visualisierung der Fahrprogramme oder Telemetriedaten die dynamische Ausrichtung.

Fugenlos integrierte Schaltflächen

Optisch sehr elegant sind die neuen Schaltflächen, die fugenlos in die Oberflächen der horizontalen Doppelspeichen integriert sind. Haptische Fühlhilfen im Bereich der Symbole erleichtern die Bedienung. Über die linke Sensorfläche der oberen Lenkradspeichen wird das Kombi-Instrument, über die rechte Sensorfläche das Media-Display bedient. Die unteren Speichen enthalten die Bedienelemente für Tempomat/DISTRONIC (links) und Telefon/ Freisprecheinrichtung/ Lautstärkeregelung (rechts). Die AMG Lenkradtasten (Serie im S-Modell, optional für Basisvariante) zur Ansteuerung der Fahrprogramme und weiterer, individuell festlegbarer Funktionen haben noch brillantere Displays mit neuen Icons erhalten und sind nun beide rund.

Über die links und rechts hinter dem Lenkradkranz angeordneten Aluminium-Schaltpaddel lässt sich das Getriebe von Hand schalten. Die Paddel sind grösser geworden und weiter unten positioniert.

Die Mittelkonsole enthält ein AMG-spezifisches Bedienelement mit zusätzlichen Schaltern, mit denen sich die Fahrprogramme, die Media-Lautstärke, das 3-stufige ESP, der manuelle Getriebemodus, die adaptive Verstelldämpfung, die optionale AMG Performance Abgasanlage, die ECO Start-Stopp-Funktion und die Rückfahrkamera steuern lassen. Neben der AMG Sportpedalanlage aus gebürstetem Edelstahl mit Gumminoppen unterstreichen Einstiegleisten und schwarze Fussmatten mit „AMG“-Schriftzug den sportlichen Auftritt. Zur weiteren Interieur-Individualisierung steht unter anderem ein vielfältiges Angebot an hochwertigen Zierelementen zur Wahl. Dabei geben die AMG-Zierelemente in Karbon dem Innenraum eine besonders sportliche Note.

AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit Twin-Scroll-Ladern

Der AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor leistet im E 63 S 4MATIC+ unverändert 612 PS und erreicht ein maximales Drehmoment von 850 Nm. Es steht über ein breites Drehzahlband von 2.500 bis 4.500/min zur Verfügung und vermittelt so bei jeder Gaspedalstellung das Gefühl überlegener Souveränität. Das E 63 4MATIC+ Basismodell verfügt über eine Leistung von 571 PS und 750 Nm Drehmoment. Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert die Limousine als S-Variante in 3,4 Sekunden und als Basisvariante in 3,5 Sekunden. Die Werte für das T-Modell liegen bei 3,5 Sekunden (S-Variante) beziehungsweise 3,6 Sekunden (Basisvariante).

Um Leistung und Ansprechverhalten des AMG-eigenen 4,0-Liter-V8 optimal zu gestalten, sind die beiden Turbolader in Twin-Scroll-Technologie ausgeführt. Sie reduzieren den Abgasgegendruck und optimieren den Gaswechsel. Dank der serienmässigen Zylinderabschaltung und weiterer Massnahmen sind die Performance-Modelle hocheffizient. Die Zylinderabschaltung ist im breiten Drehzahlbereich von 1.000 bis 3.250 U/min verfügbar, wenn der Fahrer das Fahrprogramm „Comfort“ gewählt hat. Eine spezielle Anzeige im Kombi-Instrument informiert darüber, ob die Zylinderabschaltung aktiv ist und der Motor aktuell im Vier- oder Achtzylinderbetrieb läuft. Der Übergang zwischen diesen beiden Betriebszuständen erfolgt spontan, schnell und momentenneutral, so dass die Insassen keinerlei Komforteinbussen hinnehmen müssen.

Die S-Variante ist mit dynamischen Motorlagern ausgestattet. Sie entschärfen den Zielkonflikt zwischen einer möglichst weichen Anbindung des Triebstrangs für hohen Komfort und einer möglichst steifen Anbindung für optimale Fahrdynamik. Die dynamischen Lager können ihre Steifigkeit schnell und stufenlos an die jeweiligen Fahrbedingungen und Anforderungen anpassen. Der Fahrer profitiert bei dynamischer Fahrweise von einer höheren Präzision, bei weicher Lageransteuerung ist der Komfort spürbar besser.

AMG-Neungang-Gutomatikgetriebe und viel Dynamik

Das AMG-Speedshift-MCT-Neungang-Automatikgetriebe funktioniert mit einer nassen (Ölbad) Mehrscheiben-Anfahrkupplung die den Drehmomentwandler ersetzt Sie spart Gewicht und optimiert das Ansprechverhalten, insbesondere beim Spurt und bei Lastwechseln.

Die Agilität und die hohen Kurvengeschwindigkeiten der neuen Modelle sind auch ein Verdienst des Fahrwerks mit volltragender Mehrkammer-Luftfederung und adaptiver Verstelldämpfung ADS+ (Adaptive Damping System). Es sorgt für ein besonders hohes Mass an Sturzsteifigkeit, Fahrdynamik und Lenkpräzision. Mit der aktuellen Modellaufwertung wurde das Komfortverhalten des Fahrwerks durch eine neue Abstimmung und einer überarbeiteten Elastokinematik spürbar erhöht.

An der Vorderachse kommt eine Vierlenker-Konstruktion aus geschmiedeten Aluminiumbauteilen mit Dreiecksquerlenkern, Zugstrebe und Federlenker zum Einsatz. Die voneinander unabhängigen Radführungs- und Radfederungselemente ermöglichen hohe Querbeschleunigungen bei minimalen Antriebseinflüssen auf das Lenksystem – auch ein Komfortmerkmal. Die ebenfalls eigenständige Hinterachse wurde speziell abgestimmt. So gewährleistet das Fahrwerk den typischen Komfort einer E-Klasse, kombiniert mit der hohen Präzision und Fahrdynamik von AMG.

Variabler Allradantrieb mit Drift-Modus

Alle E 63 sind serienmässig mit dem Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ ausgestattet. Das System verbindet die Vorteile verschiedener Antriebskonzepte: Die erstmals vollvariable Momentenverteilung auf Vorder- und Hinterachse gewährleistet optimale Traktion auf jedem Untergrund. Der Fahrer kann sich auf hohe Fahrsicherheit verlassen. Eine elektromechanisch geregelte Kupplung verbindet die ständig angetriebene Hinterachse variabel mit der Vorderachse. Die bestmögliche Drehmomentverteilung wird laufend berechnet. So kann variabel vom traktionsorientierten Allradantrieb bis zum reinen Hinterradantrieb gewechselt werden. Für eine kraftvolle Beschleunigung verbessert der Allradantrieb neben Traktion und Querdynamik auch die Längsdynamik.

Dank der vollvariablen Momentenverteilung bleibt die Möglichkeit zum Querfahren erhalten. Hierfür eignet sich der in den S-Modellen serienmäßig integrierte Drift Mode. Dieser kann im Fahrprogramm „RACE“ über die Schaltpaddles aktiviert werden, sofern das ESP deaktiviert ist und das Getriebe sich im manuellen Modus befindet. Bei Aktivierung des Drift Mode wird der E 63 S zum reinen Hecktriebler. Der Drift-Mode bleibt so lange eingeschaltet, bis ihn der Fahrer wieder deaktiviert.

Gut dosierbar und standfest: die AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage

Die gross dimensionierte Hochleistungs-Verbundbremsanlage ist zuverlässig, schnell und standfest auch bei hoher Belastung. Vorne sind innenbelüftete und gelochte Verbundbremsscheiben in der Größe 360 x 36 mm mit 6-Kolben-Festsätteln montiert, an der Hinterachse in der Größe 360 x 26 mm mit Einkolben-Faustsätteln. Die S-Variante verfügt an der Vorderachse über noch größere Verbundbremsscheiben in der Dimension 390 x 36 mm. Außerdem ist optional die AMG Keramik Hochleistungs-Verbundbremsanlage erhältlich, mit Bremsscheiben der Größe 402 x 39 mm an der Vorderachse und 360 x 32 mm an der Hinterachse.

Individuelle Fahrprogramme

Mit den bis zu sechs Fahrprogrammen „Glätte“, „Comfort“, „Sport“, „Sport+“, „Individual“ und „RACE“ (serienmäßig in der S-Variante) lässt sich die Charakteristik der neuen Modelle per Fingertipp beeinflussen. Die Differenzierung reicht von komfortabel bis sehr sportlich. Dabei werden wichtige Parameter wie das Ansprechverhalten von Motor, Getriebe, Fahrwerk und Lenkung modifiziert. 

Preise und Lieferdatum für die Schweiz sind aktuell noch nicht bekannt.

Text: Stefan Fritschi
Fotos: Mercedes-AMG

 

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

Mercedes-AMG E 63 4MATIC+ Limousine und T-Modell

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.