333 Exemplare
Anzeige

Aston Martin Vantage V12 – Der letzte seiner Art

Den jeweils grösstmöglichen Serienmotor in das kleinste Modell einbauen. Diese Idee steht seit 2007 hinter dem Aston Martin Vantage. Jetzt kommt das letzte Modell dieser Serie. Sie ist auf nur 333 Exemplare beschränkt und schliesst eine Ära gebührlich und stilvoll ab – und ist bereits ausverkauft.

Veröffentlicht am 16.03.2022

Nachdem der V12 Vantage letzten Dezember angekündigt wurde, waren sämtliche Exemplare bereits sehr schnell verkauft, so dass nun eine lange Liste an Interessenten gespannt auf den Zuschlag wartet.

Der 5,2 Liter große 60-Grad-V12 mit vier Nockenwellen liefert bei 6500 Umdrehungen eine Leistung von 700 PS sowie zwischen 1800 und 6000 U/min ein Drehmoment von 753 Nm. Das bedeutet hervorragende Leistung im niedrigen und mittleren Drehzahlbereich bei zugleich bestechender Power zum roten Bereich hin. Damit schafft es der V12 Vantage in nur 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 322 km/h. Durch den gewaltigen Antrieb und den konsequenten Einsatz gewichtssparender Werkstoffe erreicht der V12 Vantage ein Leistungsgewicht von 390 PS pro Tonne; 20 % mehr als beim V8 Vantage.

Zu den Gewichtssparmassnahmen zählen der Einsatz von Carbonfasern (vorderer Stossfänger, Clamshell-Motorhaube, vordere Kotflügel und Seitenschweller) sowie von Verbundwerkstoffen (hinterer Stossfänger und Kofferraumdeckel), eine besonders leichte Batterie sowie eine spezielle, mittig montierte Auspuffanlage mit zwei Endrohren. Diese neuartige Auspuffanlage verschafft dem V12 Vantage nicht nur entsprechend Gehör, sondern ist dank leichtem, 1 mm starkem Edelstahl 7,2 kg leichter als beim Vantage.

Die Kraftübertragung erfolgt über ein 8-Gang-Automatikgetriebe von ZF sowie ein mechanisches Sperrdifferential am Heck. Das eigens für den V12 Vantage kalibrierte Getriebe verkürzt die Schaltzeiten und bindet den Fahrer stärker ins Geschehen ein, wobei auch die Erfahrung aus der Entwicklung der Modelle V12 Speedster und Vantage F1 mit einflossen. Dabei sorgt die speziell eingestellte Software für ein derart genaues und fahrerfreundliches Schaltverhalten, wie es nicht einmal Doppelkupplungsgetriebe erreichen. Die adaptive Getriebesoftware bestimmt anhand der jeweils aktuellen Fahrbedingungen und der menschlichen Eingriffe den idealen Gang, um für ein Fahrerlebnis zu sorgen, bei dem der Fahrer im Mittelpunkt stehen soll.

Bei der Gestaltung des Innenraums bleibt der V12 Vantage den Grundzügen des aktuellen Vantage treu. Sein Status als Modellprimus wird durch serienmässige Sports Plus-Sitze unterstrichen, die vollständig mit Semianilinleder überzogen sind und die das Flügel-Emblem gesteppt und als Perforationsmuster ziert.

Auf Wunsch stehen auch neuartige, sechsfach einstellbare Karbonfaser-Performance-Sitze mit sichtbarer Twill-Carbon-Sitzschale zur Wahl, die zum Erscheinungsbild ganz im Zeichen der Fahrdynamik beitragen. Es handelt sich um ein patentiertes Design von Aston Martin, das an den Rennsport angelehnt ist und ohne Einbussen beim Komfort 7,3 kg an Gewicht spart.

Für zusätzlichen optischen Feinschliff innen wie aussen kann der V12 Vantage über den Personalisierungs-Service „Q by Aston Martin“ individuell gestaltet werden. Hierbei können die Kunden anhand verschiedener Gestaltungsoptionen ihr Unikat zusammenstellen. Auffällige Grafiken und Lackierungen für die Karosserie sind in verschiedenen Farbkombinationen erhältlich, ebenso farbige Bremssättel und lackierte Felgen.

Die Produktion des V12 Vantage wird im 1. Quartal 2022 beginnen, die ersten Auslieferungen werden im 2. Quartal 2022 stattfinden. Aufgrund der überwältigenden Nachfrage ist das Bestellfenster bereits geschlossen.

 

Text: Aston Martin und Stefan Fritschi
Fotos: Aston Martin

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.