Edelstromer

Bentley Flying Spur Hybrid: Noble Zurückhaltung beim Verbrauch

Der neue Bentley Flying Spur Hybrid geizt nirgends, ausser beim Verbrauch. Die Luxus-Limousine beschleunigt dank 544PS und 750Nm dennoch prächtig.

Veröffentlicht am 07.07.2021

Aktuell kann man kaum glaube, dass Bentley bereits 2030 nur noch auf elektrische Antriebe setzen will. Bislang verkaufen sich gerade die schweren W12-Karossen besonders gut. Auch darunter sind die V8-Biturbos mit jenseits der 500PS kaum sparsamer. Mit dem zweiten Hybrid-Modell nach dem Bentayga wird nun eine neue Ära eingeläutet.

Der Bentley Flying Spur Hybrid startet den Umbruch

Technisch ist das Rückgrat des neuen Bentley Flying Spur Hybrid bereits gut bekannt. Er übernimmt den Antriebsstrang vom Porsche Panamera 4S E-Hybrid, allerdings in einer eigenen Abstimmung. Es ergeben sich aus der Kombination des 2,9-Liter-V6-Doppelturbomotors und der Elektromaschine satte 544PS und 750Nm.
 
Während der Stuttgarter ein bisschen mehr Leistung zur Verfügung hat, setzt der Bentley traditionell auf Komfort. Allerdings reicht auch seine Kraft für eine Sprintzeit von 4,3 Sekunden auf 100km/h und 285km/h in der Spitze. Wenn der 14,1kWh-Batterie allerdings der Strom ausgeht ist der Bentley Flying Spur Hybrid nicht mehr ganz so performant. Immerhin soll sie für mehr als 40 Kilometer für rein elektrischen Vortrieb sorgen.

Wirklich sparsam dürfte er nur im EV-Modus sein

In der Realität dürfte das sehr gut passen. Allerdings wird der Bentley Flying Spur Hybrid über die 40 Kilometer hinaus kaum sparsamer sein, als seinen V8-Brüder. Denn das Mehrgewicht des Elektrotechnik-Pakets wiegt schwer und lastet entsprechend auf dem Verbrauch. Wer regelmässig lädt, der dürfte einstellige Verbrauchszahlen realisieren, ansonsten dürfte der Schnitt deutlich darüber liegen.
 
Doch trotz aller Verbrauchsbemühungen geht es in einem Bentley per se um ganz andere Dinge. An erster Stelle steht konkurrenzloser Komfort und edles Ambiente. Dafür sorgt auch der neue Bentley Flying Spur Hybrid. Mit sieben Serien-Farbtönen und 60 optionierbaren beginnt die Qual der Wahl.

Bespoke sagt der Engläder zu grenzenloser Individualisierung


Darüber hinaus gibt es diverse Mulliner- und Blackline-Sonderwunschpakete. Auch bei den Felgen-Design stehen diverse Modelle in 20-, 21- oder sogar 22-Zoll zur Wahl. Gleiches gilt für das Leder im Interieur und das Material der Zierleisten. Grenzen setzt im Bentley nur der eigene Geschmack.
 
Oder das Portemonnaie. Doch wer beim Bentley Flying Spur Hybrid auf das Geld schauen muss, der sollte sich vielleicht nach einer Alternative umsehen.

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.