Produktionsverlagerung
Anzeige

BMW X5 – Produktion wandert nach China

Der BMW X5 – zumindest für den Markt in China – wird künftig nicht mehr in den USA produziert. Wie in Branchenkreisen spekuliert wird, sollen die SUV künftig direkt in der Volksrepublik vom Band rollen.

Veröffentlicht am 17.12.2021

Das Reich der Mitte ist für BMW mehr als nur ein Absatzmarkt. Über ein Drittel aller Verkäufe finden für die Nobelmarke aus München mittlerweile in China statt. Damit stellt es mit Abstand den wichtigsten Einzelmarkt dar. In den dortigen Werken werden pro Jahr schon mehr als 600‘000 Wagen produziert.

BMW X5 für den Weltmarkt künftig aus China

Mit dem BMW X5 begann die Erfolgsgeschichte für BMW in den USA. Man hatte den perfekten Zeitpunkt für den Marktstart der sportlichen Offroader gewählt. Schon die erste Generation wurde gleich in den USA in Spartanburg produziert. Auch alle weiteren X5 liefen seitdem dort vom Band.

Damit ist nun Gerüchten zu Folge Schluss. Denn wir man in Branchenkreisen spekuliert soll der BMW X5 künftig nach China verlagert werden. Grund ist nicht nur der hohe Absatz im dortigen Markt. Es sind vor allem die Handelsspannungen.

Zölle und diplomatische Verstimmungen als Ausschlaggeber

Denn die diplomatischen Verstimmungen zwischen China und den USA sind gross. BMW tritt deshalb augenscheinlich die Flucht nach vorn an und will etwaigen Verschlechterungen ausweichen. Eine Produktion vor Ort entgeht nicht nur Strafzöllen und Import-Steuern, sie dürfte auch einiges günstiger sein.

Bislang werden pro Jahr etwa 55‘000 BMW X5 nach China importiert. Das bisherige Produktionsvolumen im Werk in den USA lag bei 400‘000 Einheiten. Ob man noch weitere X-Modelle künftig in Fernost fertigen lässt bleibt abzuwarten.

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.