Tuning

Brabus hoch 3: G-Klasse, Boot, Uhr

Tuner Brabus legt ein farblich abgestimmtes Dreierpaket auf: Einen 800 PS starken Mercedes-AMG G 63 4x4^2 in Kombination mit einem 900-PS-Sportboot und einer Luxus-Uhr von Panerai.

Veröffentlicht am 14.06.2023

Die Tage, in denen Brabus sich nur an Mercedes zu schaffen machte, sind längst vorbei. Heute tunen die Bottroper auch Porsche und Rolls-Royce, bauen Boote und legen Uhrenkollektionen auf. Sammelfreudige Menschen mit tiefem Portemonnaie können sich nun ein Dreierpaket aus der Kollektion kaufen: Einen Brabus 800 4x4^2 Stealth Green alias Mercedes-AMG G 63 4x4^2 zusammen mit einer Brabus Shadow 900 Stealth Green – das ist ein Boot – und einer limitierten Panerai-Uhr. Alles zusammen zum Vorzugspreis von 1'666'000 Euro (umgerechnet ca. 1'631'631 Franken).

Massig Carbon

Der Mercedes-AMG G 63 4x42 ist das Geländegängigste, was Stuttgart zurzeit anbietet. Im Vergleich zur normalen G-Klasse wurde er höhergelegt sowie mit Offroad-Bereifung und Portalachsen versehen. Brabus fügt sein Adventure-Paket hinzu. Dessen Hauptmerkmal ist ein grosszügiges Carbon-Bodykit. Kotflügelverbreiterungen, Unterfahrschütze, Kühlergrill, Motorhaubenaufsatz, Windabweiser, Türgriffe und Schutzleisten bestehen aus Kohlefaser. Eine Seilwinde und ein Dachgepäckträger samt Schaufel, Axt und Leiter addieren weiteres Abenteuer-Flair. Lackiert ist der Brabus-G im namensgebenden Stealth Green.

Den Zutritt zum Innenraum vereinfachen ausfahrbare Trittbretter und neue Türscharniere, welche die Pforten um bis zu 90 Grad öffnen. Das gesamte Cockpit ist mit orangenem Leder samt schwarzen Ziernähten und Kedern bezogen, dazu finden sich Zierteile in Carbon und Aluminium.

Einzelpreis knapp unter einer Million

Den ganzen Luxus kann man bei ordentlichen Tempi erleben. Den Vierliter-Biturbo-V8 pusht Brabus von 585 PS und 860 Nm Drehmoment auf 800 PS und 1000 Nm. So sprintet der Brocken in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Trotz Offroad-Bereifung, die erst bei der Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h den limitierenden Faktor darstellen. Erzielt wurde die Mehrleistung durch grössere Turbolader, eine angepasste Motorsteuerung und eine Sportauspuffanlage. Deren Sidepipes sind standesgemäss beleuchtet. Den Benz alleine gibt es übrigens für 855'015 Euro (umgerechnet ca. 836'610 Franken).

111 km/h auf dem Wasser

Zweites Vehikel im Bunde ist die – oder der? – Brabus Shadow 900 Stealth Green. Zuständig immer dann, wenn die Wattiefe der G-Klasse nicht mehr ausreicht. Das 11,6 Meter lange Boot wurde zusammen mit der finnischen Werft Axopar entwickelt und verfügt über zwei Mercury 450R-Aussenborder. Die beiden 4,6-Liter-V8 leisten zusammen 900 PS und beschleunigen das Sportboot auf 60 Knoten (ca. 111 km/h). Die Polster der Kabine sind mit demselben orangenen Leder bezogen wie die G-Klasse. Je nach Gusto sind verschiedene Aufbauten zu haben, auch eine Version mit Schlafkabine inklusive Doppelbett und Fernseher.

Uhr auf 200 Stück limitiert

Zu guter Letzt wirft Brabus noch eine Uhr mit in den Ring. Sie stammt aus der Neuchâteller Luxusuhren-Manufaktur Panerai und hört auf den Namen «Panerai Submersible S Brabus Verde Militare Edition». Die Taucheruhr ist wasserdicht bis 30 bar (ca. 300 Meter Wassertiefe) und besitzt ein Gehäuse aus Carbotech. Sie ist genauso militärgrün wie Auto und Boot, besitzt ein Brabus-Logo und wird nur 200-mal gebaut.

Text: Moritz Doka
Bilder: Brabus

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn hier kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt. Bei Fragen wenden Sie einfach per E-Mail an ai-abo@c-media.ch