Konzept

City Transformer - bahnbrechende Idee?

Der israelische City Transformer will den Stadtverkehr revolutionieren - er lässt sich automatisch verkleinern.

Veröffentlicht am 26.08.2021

Nein, die Idee ist nicht neu. 1951 stellte der französische Erfinder Raymond Hannover den Reyonnah vor, ein Microcar, das sich zusammenklappen liess. Damit es in den Hauseingang passte. Ein sehr schräges Gefährt (siehe oben) - dem auch kein Erfolg beschieden war.

Der City Transformer nun ist für die Fahrt in die Stadt 1,4 Meter breit und kann zwei Personen befördern. Will man ihn parkieren (oder durch den Stau schleichen), lässt er sich schmaler machen, misst dann nur noch einen Meter. Die Israelis haben sich das alles patentieren lassen, auf der IAA in München (7. - 12.9.) wird ein fahrbarer Prototyp vorgestellt.

Ansonsten sind da die typischen Eckwerte eines modernen E-Autos. Zwei Elektro-Motoren, welche die Hinterräder antreiben, 180 Kilometer Reichweite (was für die Stadt alleweil ausreicht). Sehr positiv: Das Wägelchen wiegt nur 450 Kilo. Ob es deswegen abheben wird? Wir wissen es auch nicht.

Texte: Peter Ruch; Photos: CT, Archive.

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.