EuroSkills 2021

Damian Schmid gewinnt Gold an den EuroSkills!

17 Schweizer Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen in diesem Jahr an den Berufseuropameisterschaften EuroSkills teil. Damian Schmid holte in Graz die Goldmedaille in der Kategorie Automobil-Mechatroniker, Fachrichtung Nutzfahrzeuge. Doch das war nur eine von 14 Medaillen.

Veröffentlicht am 27.09.2021

Die erfolgreiche Teilnahme der Schweizerinnen und Schweizer an den EuroSkills war einmal mehr beste Werbung für das duale Bildungssystem. Insgesamt massen sich in Graz 400 junge Fachkräfte aus ganz Europa in 45 Wettbewerben. Die 17 Schweizer Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit EFZ-Abschluss (Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis) bildeten die grösste Schweizer Delegation bei der siebten Austragung der Berufseuropameisterschaften. Mit 14 Medaillen übertrafen die Schweizer ihre bisherige Bestmarke aus dem Jahr 2012, als sie insgesamt acht Medaillen gewannen.

«Diese Berufsmeisterschaften sind für uns sehr wertvoll», sagt Olivier Mader vom AGVS. «Einerseits sind sie Bestätigung, dass wir dank unseres dualen Bildungssystems in zahlreichen beruflichen Grundbildungen über ein im internationalen Vergleich ausserordentlich hohes Qualitätsniveau verfügen. Und auf der anderen Seite sind sie für diese jungen Berufsleute eine tolle Gelegenheit, ihr erworbenes Wissen und Können auf einer grossen Bühne anzuwenden.»

Vorzügliche Leistungen

Erstmals überhaupt trat an den EuroSkills ein Schweizer Automobil-Mechatroniker in der Disziplin Nutzfahrzeuge an. An jedem der insgesamt fünf Posten zeigte Damian Schmid sehr gute Leistungen. Nach dem fünften Rang und dem Diplom an den WorldSkills 2019 in Kazan (Russland) legte er an den EuroSkills 2021 nochmals eine Schippe drauf. Der Automobil-Mechatroniker NFZ zeigte einen fast perfekten Wettbewerb in einem starken Teilnehmerfeld, bewies seine Nervenstärke sowie seine rasche Auffassungsgabe und blieb an den drei Wettkampftagen ohne gröbere Patzer. «Ich bin sehr erleichtert», kommentierte er seinen Erfolg mit einem breiten Lachen im Gesicht. «Den letzten Wettkampf meines Lebens auf diese Weise abzuschliessen, ist eine riesige Freude für mich.» Entsprechend gross war auch die Freude bei Olivier Maeder, Bildungsverantwortlicher des Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS): «Dieses Edelmetall belegt einmal mehr, wie konkurrenzfähig das duale Schweizer Bildungssystem auch im internationalen Vergleich ist.»

EuroSkills als Beleg für Konkurrenzfähigkeit des dualen Bildungssystems

Mit seinem formidablen Auftritt lieferte der Toggenburger aus Nesslau SG den erneuten Beweis für die hohe Qualität der beruflichen Grundbildungen im Schweizer Autogewerbe. Die Schweizer Automobil-Mechatroniker sind an internationalen Berufsmeisterschaften Stammgäste in den Top-10. «Diese Berufsmeisterschaften sind für uns sehr wertvoll», sagt Olivier Mader vom AGVS. «Einerseits sind sie Bestätigung, dass wir dank unserem dualen Bildungssystem in zahlreichen beruflichen Grundbildungen über ein im internationalen Vergleich ausserordentlich hohes Qualitätsniveau verfügen. Und auf der anderen Seite sind sie für diese jungen Berufsleute eine tolle Gelegenheit, ihr erworbenes Wissen und Können auf einer grossen Bühne anzuwenden.»

Text: Jörg Petersen
Fotos: Tatjana Schnalzger

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.