SWISS SIMRACING SERIES 2021

Favoriten auf dem Vormarsch

Beim dritten Saisonlauf der SWISS SIMRACING SERIES 2021 auf der virtuellen Strecke von Monza (I) liessen die Titelanwärter nichts anbrennen. Allen voran Danica Brönnimann, die mit einem souveränen Sieg ihre Meisterchancen ebenso wie Gilbert Denzer in der Kat. AM wahrte. In der Kat. PRO ist Thomas Schmid nicht aufzuhalten und holt im dritten Lauf seinen dritten Sieg.

Veröffentlicht am 01.11.2021

Die SWISS SIMRACING SERIES 2021 ist auf der Zielgeraden. Beim vorletzten Saisonlauf liessen die Titelanwärter nichts anbrennen und zeigten der Konkurrenz, dass sie nicht bereit sind, sich die Butter vom Brot nehmen zu lassen. 

Brönnimann überzeugt

Das Rennen der Kat. AM/Ladys hielt bereits im Qualifying eine erste Überraschung bereit. Für einmal war es nicht der Meisterschaftsführende Gilbert Denzer, der sich die Pole und die daraus resultierenden 3 Extrapunkte einheimste. Erstmals musste er sich Clemens Moonen geschlagen geben. Und das äusserst knapp. Gerade einmal drei Zehntel trennten Denzer und Moonen. Auf Platz 3 reihte sich Danica Brönnimann (im Bild vorne rechts) ein. Und die 30-Jährige wahrte ihre Chance. Nachdem Moonen und Denzer im Rennen bereits in der ersten Schikane nach der Start-Ziel-Geraden aneinandergerieten und ins Gras ausweichen mussten, übernahm Brönnimann die Spitze. Ein paar Kurven weiter drehte sich auch Reinhard Hauri, der bis dato Zweiplatzierte. Plötzlich lagen mit Brönnimann und Nadia Brülisauer (vorn links) erstmals zwei Ladys in Führung. Doch leider nur kurz. Letztere wurde von den heranstürmenden Moonen und Denzer auf P4 verwiesen. Mit einem sensationellen Überholmanöver mogelte sich Denzer dann an Moonen vorbei und machte sich auf die Verfolgung von Brönnimann. Die spulte ihr Pensum jedoch sehr konzentriert und fehlerfrei ab, sodass sich Denzer erstmals in dieser Saison geschlagen geben musste. Seine Aufholjagd wurde jedoch noch mit der schnellsten Rundenzeit belohnt. Drei Extrapunkte also, die am Ende noch ausschlaggebend sein können.

Das AM-Klassement führt Denzer (oben Mitte) jetzt ein Rennen vor Saisonende mit 79 Punkten vor Clemens Moonen (41 Pkte., oben links) und Hanspeter Winter (36) an. Danica Brönnimann liegt bei den Ladys mit 53 Punkten nur acht Zähler vor Nadia Brülisauer und 21 Punkte vor Bettina Buess. Da sie beim letzten Lauf auf der virtuellen Strecke von Spa-Francorchamps die doppelte Punktzahl kassieren können, fällt die Meisterschaftsentscheidung in beiden Kategorien beim letzten Rennen.

Schmid fährt in einer anderen Liga

Wie knapp es in der Kat. PRO zu ging, beweist die Tatsache, dass alle 12 Piloten am Ende des Qualifyings innerhalb von 1,149 Sekunden lagen. Genau das gewann Meisterschaftsleader Thomas Schmid mit gerade mal drei Zehntel Vorsprung vor seinem ärgsten Verfolger Leonhard Heidegger. Nur drei Hundertstel dahinter belegte Enrico Di Loreto P3. Im Rennen zeigt Schmid dann jedoch wieder, wer Herr im Haus ist. Er scheint in einer anderen Liga zu fahren, fuhr dem Feld auf und davon, sicherte sich mit 1:50,164 Minuten noch die drei Zusatzpunkte für die schnellste Runde und führt entsprechend klar das Gesamtklassement mit 87 Punkten an. Für Spannung sorgte im Rennen das Duell zwischen Heidegger und Di Loreto. Sie lieferten sich einen harten aber dennoch immer fair geführten Fight. Am Ende fehlte Di Loreto jedoch der Speed, um Heidegger noch wirklich in die Bredouille bringen zu können. Mit 66 Punkten belegt Letzterer P2 im Zwischenklassement vor Enrico Di Loreto (51 Pkte.) und Roger Marte (40). Auch in dieser Kategorie ist noch keine Titelentscheidung gefallen. So wird auch hier der Meister beim letzten Lauf gekürt.

Die nächste Übertragung, wenn auf dem virtuellen Circuit von Spa Francorchamps gefahren wird, findet am 20. November 2021 ab 12:20 Uhr statt. Gegenüber den ersten drei Läufen findet dieses Rennen im Porsche Zentrum Zürich statt, für das Fans und Interessierte ein Ticket lösen können. Also einschalten oder live vor Ort zuschauen, es lohnt sich!

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.