Volvo-Test

Frühwarn-System

Keine Angst mehr vor überraschendem Glatteis: Das Cloud-basierte Sicherheitssystem «Slippery Road Alert» gibt es serienmässig für alle Volvo-Modelle.

Veröffentlicht am 20.03.2020

Volvo führt in Europa zwei neue Sicherheitssysteme ein. Mit ihnen warnen sich Fahrzeuge über Echtzeit-Datenaustausch vor rutschigen Strassen und Pannenfahrzeugen. Das Schöne: Die Cloud-basierten Systeme Slippery Road Alert und Hazard Light Alert sind für das Modelljahr 2020 serienmässig. Bei Fahrzeugen seit Modelljahr 2016 werden die Sicherheitssysteme beim nächsten Service durch einen offiziellen Volvo-Vertreter kostenlos aktiviert.

«Der Austausch von Echtzeit-Sicherheitsdaten zwischen Fahrzeugen kann Unfälle vermeiden», erläutert Malin Ekholm, Leiterin des Volvo Cars Safety Centre. «Volvo-Fahrer tragen so direkt dazu bei, Strassen für andere sicherer zu machen, und profitieren auch selbst von rechtzeitigen Warnungen vor potenziell gefährlichen Bedingungen.»

Autos «sprechen» miteinander

Die interne Volvo-Sicherheitsforschung zeigt, dass die der Verkehrssituation angepassten Geschwindigkeit das Unfallrisiko erheblich verringern kann. Allerdings ist ein ängstliches «Schleichen», weil man nicht weiss, was sich hinter der nächsten Kurve verbirgt, auch keine Lösung. Hier kommen vernetzte Sicherheitstechniken zum Einsatz. Sie machen frühzeitig auf mögliche Risiken aufmerksam und sorgen dafür, dass der Fahrer die Gefahr kennt und seine Fahrweise rechtzeitig anpasst.

Gemeinschaftswerk

Damit verbunden ist auch die Einladung an die Autoindustrie, sich am Austausch anonymisierter Sicherheitsdaten zu beteiligen. Das Teilen dieser Daten in Echtzeit kann bei zunehmender Vernetzung der Fahrzeuge auch künftig noch mehr an Bedeutung gewinnen.

«Je mehr Fahrzeuge beteiligt sind, desto sicherer werden unsere Strassen», so Ekholm. «Wir hoffen auf die Zusammenarbeit mit weiteren Partnern, die sich ebenso der Verkehrssicherheit verschrieben haben.»

Slippery Road Alert erhöht die Aufmerksamkeit des Fahrers für die aktuellen und kommenden Fahrbedingungen. Dazu sammelt das System mit Hilfe der Lenk-, Brems- und Beschleunigungssensoren der verbundenen Fahrzeuge Daten über die Strassenbeschaffenheit beziehungsweise den Reibwert des Belags. Diese anonymisierten Informationen zum
Strassenzustand werden dann an alle Volvo-Modelle in dem betroffenen Bereich übermittelt. Der Fahrer wird über eine optische und akustische Warnung vor den vor ihm liegenden rutschigen Abschnitten gewarnt und kann seine Fahrweise entsprechend den Bedingungen anpassen.

Hazard Light Alert warnt alle Volvo-Fahrzeuge in der Nähe vor Pannenfahrzeugen. Sobald bei einem damit
ausgestatteten Volvo das Warnblinklicht eingeschaltet wird, sendet das System über die Cloud ein Signal. Nützlich ist diese Funktion gerade vor unübersichtlichen Kurven und Kuppen, aber auch auf Autobahnen oder Schnellstrassen

Text: Stefan Fritschi

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.