Erster chinesischer Fahrer

Guanyu Zhou - Neuer Fahrer für Alfa Romeo

Alfa Romeo Racing ORLEN wird für die Saison 2022 mit Guanyu Zhou einen neuen Rennfahrer bekommen. Der chinesische Youngster, ein mehrfacher Rennsieger in der FIA F2-Meisterschaft, wird beim Saisonauftakt in Bahrain sein F1-Debüt geben.

Veröffentlicht am 16.11.2021

Als erster Formel-1-Rennfahrer aus China ist Guanyu Zhou ein Pionier, der eine entscheidende Seite in der Motorsportgeschichte seines Landes schreiben könnte. Der 22-jährige Zhou, der in seiner Karriere auf allen Ebenen des Rennsports erfolgreich war, steht schon seit einiger Zeit auf dem Radar der meisten F1-Teams. Er wurde 2015 Zweiter in der italienischen F4, bevor er Rennsiege in der Euro F3 und der F2, den Zubringerserien der Formel 1, einfuhr. Das Jahr 2021 war ein Durchbruch für den Fahrer, der derzeit den zweiten Platz in der F2-Wertung belegt.

 

Guanyu Zhou bei Alfa Romeo Racing Orlen

Zhou stösst zu einem Team mit grosser Tradition, das neben Valtteri Bottas ein äusserst konkurrenzfähiges Team bildet: zu Alfa Romeo Racing Orlen. Diese Kombination aus einem jungen Fahrer und den Erfahrungen der langjährigen Profis wird Alfa Romeo Racing Orlen neue Chancen bieten.

Guanyu Zhou, 2022 Fahrer Alfa Romeo Racing Orlen:
«Von klein auf habe ich davon geträumt, in diesem Sport, den ich so leidenschaftlich liebe, so hoch wie möglich zu steigen. Jetzt ist der Traum wahr geworden. Es ist ein Privileg für mich, meine Formel-1-Karriere bei einem so renommierten Team zu beginnen, einem Team, das in der Vergangenheit so viele junge Talente in die Formel 1 gebracht hat.»

Bilder: Alfa Romeo
Text: Dario Fontana

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.