Toyota

Neue Hybridbatterie entwickelt

Die Japaner haben die nächste Generation Batterien für Hybridfahrzeuge entwickelt. Noch werden technische Daten aber nicht kommuniziert.

Veröffentlicht am 11.03.2020

Details zu den Spezifika und Leistungswerten der Hybridbatterie gibt das Unternehmen im Vorfeld eines möglichen Einsatzes bekannt. Produziert werden die neuen Akkus in House bei Toyota. Damit lässt sich flexibel auf die Nachfrage reagieren, gleichzeitig ist Toyota nicht von einem externen Lieferant abhängig.

Massive Reduzierung der Emissionen

Toyota will den CO2-Ausstoss bis 2050 um 90 Prozent gegenüber dem Stand von 2010 senken. Eine konsequente und beschleunigte Elektrifizierung der Modellpalette spielt dabei gemäss dem Autobauer eine entscheidende Rolle, um auch kurzfristig Erfolge zu erzielen – bis 2025 wird beispielsweise in allen Baureihen eine elektrifizierte Antriebsversion angeboten. Toyota strebt aber nicht nur eine Verringerung der CO2-Emisionen im Fahrbetrieb an: Über den gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeugs sollen diese bis 2050 auf null reduziert werden. Die weltweiten Werke sollen bis dahin vollkommen klimaneutral produzieren.

Patente freigegeben

Um dieses Ziel zu erreichen und andere Unternehmen zum mitmachen zu bewegen, haben die Japaner die Freigabe von fast 24'000 Patenten aus über 20 Jahren Hybridtechnik-Entwicklung zur gebührenfreien Nutzung angekündigt. Darüber hinaus bietet Toyota anderen Automobilherstellern eine kostenpflichtige technische Unterstützung bei Entwicklung und Verkauf elektrifizierter Fahrzeuge an, wenn diese Hersteller Motoren, Batterien, Steuergeräte und andere Komponenten von Toyota für ihre eigenen Antriebe nutzen wollen.

Text: Koray Adigüzel

Bilder: Toyota

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.