Minus 6 Prozent

Polestar reduziert seine Emissionen

Polestar – Tochtermarke des chinesischen Geely-Konzerns und einst die Performance-Marke von Volvo – hat den zweiten Jahres- und Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht, der die Fortschritte hinsichtlich der ehrgeizigen Umweltziele aufzeigt. 2021 hat Polestar die Emissionen pro verkauftem Auto um 6% reduziert, indem das Unternehmen auf höhere Effizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien setzt.

Veröffentlicht am 18.05.2022

Polestar will beweisen, dass unternehmisches Wachstum und Umweltziele
miteinander vereinbar sind. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt,
bis 2030 ein komplett neutrales Auto zu entwickeln, die
CO2-Emissionen pro verkauftem Auto zwischen 2020 und 2030 zu halbieren
und bis 2040 in seiner gesamten Wertschöpfungskette umweltneutral zu
werden.

Thomas Ingenlath, CEO von Polestar: «Wir arbeiten mit jedem Schritt,
den wir unternehmen, an unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Ziele, die
zehn oder zwanzig Jahre in die Zukunft gerichtet sind, könnten als
schwammig empfunden werden. Daher ist eine genaue Aufschlüsselung, mit
der wir Rechenschaft über unsere Massnahmen und Schritte in Richtung
dieses Ziels ablegen, so wichtig. Veränderungen und Verbesserungen müssen ständig stattfinden,
jetzt! Wir können es uns nicht leisten, abzuwarten. Ich bin stolz
darauf, dass wir die Emissionen pro verkauftem Auto um 6%
gesenkt haben.»

«Was gemessen wird, wird auch umgesetzt», ergänzt Fredrika Klarén,
Leiterin der Nachhaltigkeitsabteilung bei Polestar. «Die
Nachhaltigkeitsberichterstattung ist der Schlüssel zur Transparenz, die
wir bei Polestar leben. Mit den Jahresberichten überwachen wir die
Ausrichtung auf unsere ehrgeizigen Ziele und zeigen, dass wir tun, was
wir versprechen.»

Um die Transparenz in Bezug auf den CO2-Fussabdruck und die
Risikomaterialien weiter zu fördern, hat Polestar 2021 eine
branchenweit einzigartige Produktnachhaltigkeitserklärung eingeführt,
in der die Nachhaltigkeitsinformationen für den vollelektrischen
Polestar 2 in allen Standorten deutlich gezeigt werden. Zusätzlich zu
Kobalt, das in Polestar 2 Batterien bereits von der Materialquelle bis
zum fertigen Produkt zurückverfolgt wird, umfasst die laufende
Partnerschaft von Polestar mit Circulor nun auch die
Rückverfolgbarkeit von Glimmerstoffen via Blockchain Technologie.

Ausserdem wurden 2021 Experten für alle vier strategischen
Nachhaltigkeitsbereiche von Polestar ernannt: Umwelteutralität,
Transparenz, Kreislaufwirtschaft und Inklusion. Polestar Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
auf der ganzen Welt nahmen im Laufe des Jahres 2021 an mehreren
Schulungen teil, um intern Aufklärung zu leisten und Bewusstsein für
Nachhaltigkeit zu schaffen. Diese Veranstaltungen werden 2022
fortgesetzt.

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.