Natur und Technik vereint

650'000 neue Porsche-Mitarbeiterinnen

Porsche siedelt in Zuffenhausen 650'000 Honigbienen an.

Veröffentlicht am 17.05.2020

Porsche engagiert sich für den Natur- und Artenschutz am Standort Zuffenhausen: Das Unternehmen siedelt auf einer werkseigenen Streuobstwiese 13 Bienenvölker mit jeweils rund 50'000 Tieren an. Die Bienenbestände sind bekanntlich in vielen Ländern gefährdet. Mehr als die Hälfte der 560 in Deutschland ansässigen Bienenarten etwa ist vom Aussterben bedroht.

Auf der bewusst natürlich angelegten Streuobstwiese von Porsche finden die Honigbienen, aber auch Wildbienen, Hummeln und andere Insekten eine bunte Blütenvielfalt. Verschiedene Obstbäume, Hecken und Blühstreifen sorgen für ein grosses Nahrungsangebot und werden für die Honigherstellung von den Bienen angeflogen. Rund 20 Kilogramm Honig produziert ein Bienenvolk durchschnittlich pro Jahr. Die erste Ernte der Porsche-Bienen erfolgt voraussichtlich in wenigen Wochen. Pro Jahr sollen in Zuffenhausen zunächst rund 1000 Gläser Honig produziert werden. Der Honig wird ab Sommer 2020 unter dem Namen „Turbienchen – Der Honig von Porsche Zuffenhausen“ in den Mitarbeiter-Shops sowie an der Coffeebar im Porsche Museum verkauft. Turbienchen-Honig gibt es schon seit einiger Zeit auch aus dem Werk Leipzig.

 

„Turbienchen – Der Honig von Porsche Zuffenhausen“

„Turbienchen – Der Honig von Porsche Zuffenhausen“

„Turbienchen – Der Honig von Porsche Zuffenhausen“

„Turbienchen – Der Honig von Porsche Zuffenhausen“

„Turbienchen – Der Honig von Porsche Zuffenhausen“

„Turbienchen – Der Honig von Porsche Zuffenhausen“

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.