Einmalig

911 Classic Club Coupe – Exklusives Einzelstück

Die Experten von Porsche Classic haben mit dem 911 Classic Club Coupe ein absolutes Unikat aufgebaut. Aus einem gebrauchten 911 Carrera Baujahr 1998 (Typ 996) entstand innert zweieinhalb Jahren ein echtes Unikat. Der Sportler ist für den Porsche Club of America (PCA) bestimmt – den ältesten und grössten Club der Sportwagenmarke.

Veröffentlicht am 21.03.2022

Die Idee zum 911 Classic Club Coupe entstand bei einem Treffen von Vertretern des Porsche Club of America mit Alexander Fabig, heute Leiter Individualisierung und Classic bei Porsche, sowie Designer Grant Larson von Style Porsche. Basisfahrzeug ist ein schwarzer 911 Carrera, Baujahr 1998. Verlassen und im schlechten Zustand parkte er bei einem Händler in Columbia im US-Bundesstaat Virginia. Der Start ins zweite Leben beginnt mit einem Flug über den Atlantik. Der 996 wird in sein Heimatland transportiert und kommt in die Porsche Classic Werkstatt in der Nähe des Stammwerks in Stuttgart-Zuffenhausen. Inspiriert vom GT3 wird die Rohkarosse beim Wiederaufbau unter Verwendung von Original-Neuteilen sowie von neu entwickelten Bauteilen umgearbeitet und verstärkt. 

Hommage an den RS 2.7

Nach zweieinhalb Jahren Umbauzeit prangt die Plakette mit der Nummer 001/001 auf der Schalttafel. Zu den besonderen Merkmalen des Fahrzeuges gehören unter anderem die Lackierung in Sportgraumetallic, das Doppelkuppeldach, die Fuchs-Felgen sowie der feststehende Heckspoiler im Entenbürzel-Stil des 911 Carrera RS 2.7 (1972). Das Doppelkuppeldach ist ebenso ein Detail mit Motorsport-Bezug: Grossgewachsene Rennfahrer haben früher die Dächer entsprechend ausgebeult, um mit Helm ausreichend Kopffreiheit zu haben – darauf spielt die moderne Dachkonstruktion an. Und das Karosseriestück zwischen Heckscheibe und Bürzel ist in Handarbeit entstanden. Der feststehende Heckspoiler aus glasfaserverstärktem Kunststoff greift dagegen die Form des legendären „Entenbürzels“ des 911 RS 2.7 von 1972 auf. Technisch und teilweise auch optisch wurde das Fahrzeug zum GT3 der zweiten Generation umgebaut und schöpft nun 280 kW (381 PS) aus 3,6 Litern Hubraum. Auch Fahrwerk samt Bremsen stammen vom GT3. 

Ältester und grösster Porsche-Club

„Wir wollten gemeinsam etwas Einzigartiges schaffen, das für Enthusiasmus sorgt“, sagt Tom Gorsuch, Präsident des Porsche Club of America (PCA). „Dass das fertige Porsche 911 Classic Club Coupe wie aus einem Guss wirkt, ist das eigentlich Unglaubliche an diesem herausfordernden Projekt.“ Der PCA ist einer der ältesten und grössten Clubs der Sportwagenmarke. 1955 gegründet, zählt er aktuell über 145 000 Mitglieder und ist in 147 Regionen in den USA und Kanada vertreten.

Text: Jörg Petersen
Fotos: Porsche

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.