Audi lässt Benziner und Diesel auslaufen

Auch Audi kapituliert vor Euro-7

"Die EU-Pläne für eine noch strengere Abgasnorm Euro 7 sind technisch eine riesige Herausforderung bei gleichzeitig geringem Nutzen für die Umwelt. Das schränkt den Verbrennungsmotor extrem ein", sagt Audi-Chef Markus Duesmann. Doch statt gegen die unsinnige Norm zu protestieren, kapituliert nun auch Audi vor der Politik und hat die Neuentwicklung von Benzinern und Dieseln eingestellt.

Veröffentlicht am 16.03.2021

Jetzt hat es auch Audi erwischt. "Wir werden keinen neuen Verbrennungsmotor mehr entwickeln, sondern unsere bestehenden Verbrennungsmotoren an neue Emissionsrichtlinien anpassen", sagt Audi-Chef Markus Duesmann zum Branchenportal "Automobilwoche.de".

Die neuen Euro-7-Normen sind so absurd niedrig, dass sie nur noch mit (ökologisch gesundgerechneten) Elektroautos zu erfüllen sind. Die Automobilindustrie scheint nicht willens oder fähig zu sein, dieser unseligen Politik, die Millionen Arbeitsplätze kosten und der Umwelt rein gar nichts bringen wird, die Stirn zu bieten. Stattdessen gibt sie nach.

Nach aktuellem Informationsstand setzen einzig Porsche und BMW mit der Entwicklung von synthetischen Treibstoffen einen Gegentrend. 

Text: Stefan Fritschi
Foto: Audi

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.