Auktion

Auktion in Toffen – Vorbesichtigung möglich

Am Samstag, 16. Oktober, findet in der Oldtimer Galerie Toffen eine grosse Auktion statt. Wir zeigen die interessantesten Fahrzeuge, die unter den Hammer kommen.

Veröffentlicht am 08.10.2021

Sie sind Tradition, die Auktionen der Oldtimer Galerie in Toffen. Am Samstag, 16. Oktober, kommen ab 13.30 Uhr reichlich interessante Oldtimer und teilweise auch günstige Youngtimer unter den Hammer. Die Vorbesichtigung ist - gern auf Voranmeldung - ab Samstag, 9. Oktober, 10 Uhr möglich (bis 11. Oktober bis 18 Uhr, danach bis 20 Uhr). Es gelten die üblichen Covid-Bestimmungen; vor Ort werden am 16. Oktober maximal Bieter sein dürfen.

Aber schauen wir uns doch das eine oder andere Angebot an (die jeweils frisch aufgeführten Fahrzeuge sind: oben, alle andern wandern nach unten - wir gehen alphabetisch und nach ganz persönlichen Vorlieben vor).

Alfa Romeo Giulia 1600 Spider

Diese Giulia wurde vor rund 15 Jahren vom Vorbesitzer übernommen und anschliessend restauriert. Um mehr Leistung zu erzielen, wurde eine "Veloce" Vergaseranlage mit zwei Weber 40 DCOE Doppelvergasern montiert, der originale Solex Vergaser mit Ansaugkollektor ist vorhanden. Das wunderschöne Cabriolet befindet sich in sehr gutem Allgemeinzustand und ist für den kommenden Sommer einsatzbereit. Die letzte MFK als Veteranenfahrzeug erfolgte im März 2020.

Alvis TE21 Drophead Coupé

Von nur 352 gebauten Alvis TE21 wurden vermutlich weniger als 100 Fahrzeuge als Cabriolet ausgeliefert. Die elegante Karosserie war von Hermann Graber gezeichnet worden, wurde aber bei Park Ward in England gebaut. Die fortschrittlichen Autos verfügten über 4 Scheibenbremsen, ein 5-Gang Getriebe von ZF sowie Servolenkung. Dieses Exemplar wurde am 3. November 1965 fertiggestellt und am 20. Juli 1966 nach Leicester/England ausgeliefert. Mitte der 90er Jahre wurden Karosserie, Innenausstattung und Verdeck restauriert. Die Farbkombination grau metallic mit rotem Leder wurde auf dunkelgrün mit hellbraunem Leder geändert. 2003 wurde der TE21 von einem Liebhaber aus England in die Schweiz importiert. Seit Dezember 2005 befindet sich der Alvis in Familienbesitz und wurde seither nur noch für gelegentliche Ausfahrten in der italienischen Schweiz genutzt. Viele Belege seit den frühen 80er Jahren sind vorhanden. Das wunderschöne und äusserst selten Cabriolet befindet sich in sehr gutem Allgemeinzustand und hat die letzte MFK als Veteranenfahrzeug im September 2018 absolviert.

Armstrong-Siddeley Hurricane 16

Dieses Hurricane 3-Position Drophead Coupé, eines von 2‘606, nur mit Rechtslenkung gebauten, Fahrzeugen, wurde vor rund 20 Jahren vom Einlieferer in die Schweiz importiert. In den letzten Jahren wurde das Cabriolet nur noch wenig gefahren und schliesslich garagiert. Im Zuge der Wiederinbetriebnahme wurden die Bremsen demontiert, nach Unstimmigkeiten zwischen Besitzer und Werkstatt jedoch nicht wieder montiert. Der Motor läuft und das Getriebe lässt sich gut schalten. Karosserie und Interieur befinden sich in gutem Zustand mit zeitgemässer Patina. Die letzte MFK als Veteranenfahrzeug erfolgte im September 2016.

Bentley Mk VI Saloon

Diese Bentley Limousine wurde am 4. Juni 1952 in der Schweiz verzollt und am 5. Juni auf den Erstbesitzer Jean Camoletti, den Co-Architekten der ersten Abfertigungshalle des Genfer Flughafens, ausgeliefert. Camoletti liebte seinen Bentley und fuhr diesen bis zu seinem Tod 1972. Anschliessend wurde der Wagen auf Elsa Camoletti zugelassen und verblieb somit in der Familie. 2017 ging der Wagen in den Besitz des Einlieferers - eine humanitäre Organisation - über, und wurde durch einen Künstler mit Blattgold veredelt. 2018 wurde die Innenausstattung komplett restauriert. Die Karosserie befindet sich in gutem Zustand und präsentiert sich weitgehend im ersten Lack. Motor und Mechanik befinden sich in sehr gutem Zustand. Die letzte MFK erfolgte im September 2021.

BMW 635 CSi

Dieser schöne E24 mit 5-Gang Sportgetriebe, Lederausstattung und 15“ BBS-Rädern wurde am 23. Juni 1981 durch die BMW-Vertretung in Lugano an den glücklichen Erstbesitzer übergeben. Dieser erfreute sich an seinem 635 CSi über 30 Jahre, bevor er ihn im Juni 2005 an den Einlieferer veräusserte. Das grosse Coupé hat bis heute erst rund 90‘500 Kilometer zurückgelegt, welche durch das gut gestempelte Serviceheft belegt werden. Die Karosserie befindet sich in sehr gepflegtem Zustand und trägt grösstenteils noch die Originallackierung. Die Innenausstattung präsentiert sich in gepflegtem Originalzustand mit zeitgemässer Patina. Der BMW besitzt auch noch sein komplettes Originalwerkzeug. Motor und Mechanik funktionieren dank der gewissenhaften Wartung einwandfrei. Die letzte MFK als Veteranenfahrzeug erfolgte im Februar 2021.

Bristol 401 (ohne Limit)

Dieser Bristol 401, eines von nur 611 gebauten Fahrzeugen, wurde am 1. April 1953 in Zürich verzollt und am 8. April des Jahres erstmals zugelassen. Nach einem mittelschweren Frontalunfall landete der Wagen Mitte der 60er Jahre auf dem Autofriedhof in Kaufdorf wo er in einem trockenen Unterstand abgestellt wurde. Rund 40 Jahre später, wechselte der 401 im unberührten IST-Zustand 2007 für CHF 20‘000.- den Besitzer und wurde die letzten 14 Jahre erneut in einer trockenen Scheune eingelagert. Mit dem 2-Liter 6 Zylinder Reihenmotor, baugleich mit dem BMW 327/328 Aggregat und weitestgehend komplett, stellt dieser Bristol ein spannendes Restaurationsobjekt dar. Der Wagen wird mit dem Verzollungsausweis von 1953 und dem originalen Schweizer Stoff-Fahrzeugausweis von 1963 übergeben.

Chrysler 300 Convertible

Mit nur 3'085 gebauten Exemplaren war und ist ein 1966er Chrysler 300 Convertible eine seltene Erscheinung im Strassenbild. Der 6.3-Liter V8 mit 274 SAE-PS ist mit einem automatischen Getriebe gekoppelt und sorgt für standesgemässe Fahrleistungen. Damit der Komfort nicht zu kurz kommt, verfügt das grosse Cabriolet über eine Servolenkung sowie ein elektro-hydraulisches Verdeck. Ein seltenes 5-sitziges US-Cabriolet in sehr gutem und sehr originalem Zustand. Die letzte MFK als Veteranenfahrzeug erfolgte im Mai 2019.

DeLorean DMC-12

Mit rund 9‘000 zwischen 1981 und 1983, gebauten Fahrzeugen, ist ein DMC-12 eine seltene Erscheinung im Strassenbild. Dieser Wagen wurde im Dezember 1981 gebaut und von Irland in die USA verschifft. Bis 2010/11 ist die Geschichte jenseits des grossen Teiches nicht bekannt, dann liess der damalige Besitzer bei der DeLorean Motor Company in Illinois den Motor – bei rund 41‘500 Meilen auf dem Zähler - nach „Phase II“ Spezifikationen mit knapp 200 PS überarbeiten. Entsprechende Rechnungen über USD 14‘000.- sind vorhanden. 2017 wurde das Flügeltüren-Coupé vom Einlieferer übernommen und in die Schweiz importiert. Im selben Jahr, bei rund 45‘000 Meilen, wurde die Kupplung ersetzt. Der DMC-12 verfügt über ein 5-Gang Schaltgetriebe, Lederausstattung sowie Klimaanlage und befindet sich in sehr gutem Allgemeinzustand. Mit knapp 47‘000 Meilen wird der DeLorean zwar ohne Fluxkompensator, dafür mit Schweizer Strassenzulassung und der letzten MFK als Veteranenfahrzeug im November 2017 angeboten. Aufgrund der Zulassungsbestimmungen und dem damit einhergehenden Aufwand sind in der Schweiz nur sehr wenige DeLorean auch zugelassen – hier bietet sich die seltene Gelegenheit eines dieser Fahrzeuge zu erwerben.

Ferrari 400i

Dieser Ferrari 400i – eines von nur 421 Fahrzeugen mit 5-Gang Handschaltung – wurde am 22. Februar 1980 durch die Garage J.-P. Favre S.A. in Lausanne ausgeliefert. Nach vermutlich zwei Besitzern wurde das Fahrzeug 2006, mit 77‘400 gefahrenen Kilometern, von einem Liebhaber übernommen. Die folgenden 14 Jahre wurde der Ferrari, wie das gewissenhaft geführte Fahrtenbuch zeigt, regelmässig gefahren und legte weitere 28‘000 km ohne Probleme zurück. 2010 wurde die Innenausstattung teilrestauriert und aufgefrischt. 2014 erhielt die Karosserie eine Teilrestauration und vor einigen Jahren wurde eine Edelstahl-Auspuffanlage montiert. 2020 wurde der elegante 2+2 vom letzten Halter übernommen. Die Laufleistung von knapp 104‘000 km ist durch das vorhandene Serviceheft, das Fahrtenbuch sowie einige Belege lückenlos nachvollziehbar und das Zeitlose Coupé befindet sich in gutem, sehr gepflegtem Zustand. Die letzte MFK als Veteranenfahrzeug erfolgte im September 2021. Mehr zu diesen Ferrari gibt es auch: hier.

Fiat Baldi Frog

Auf der Auktion der Oldtimer Galerie in Toffen am 16. Oktober kommt auch dieser sympathische Zwerg unter den Hammer. Es handelt sich im einen Baldi BB5, besser bekannt als Frog. Auf einem gekürzten (!) Chassis eines Fiat 500 entstanden nur 300 Stück des gerade einmal 2,15 Meter langen Spielzeugs (das sind 82 Zentimeter weniger als bei 500er), das 1973 seine Premiere auf dem Pariser Salon erlebte. Es gab drei verschiedene Motorisierungen, dieses Stück hier verfügt über den klassischen 595-cm-Motor mit 18 PS. Der Aufbau besteht aus Polyester, und noch so manche Lösung ist ziemlich cool: das hintere Seitenfenster etwa stammt vom Fiat 500, wurde aber umgedreht.

Ford F150 (ex Michael Schumacher)

Dieser F150 Pick-Up der Harley-Davidson Edition mit Modelljahr 2006 wurde am 27. Juni 2007 erstmals in der Schweiz zugelassen. Besitzer war kein geringerer als die Formel 1 Legende Michael Schumacher. Die Motorräder aus Milwaukee waren eine seiner Leidenschaften und der Ford ein standesgemässes Transportmittel für diese. Eine Kopie des damaligen Fahrzeugausweises ist vorhanden. 2020 wechselte der Wagen zum zweiten Besitzer, welcher diesen 2021 an den Einlieferer weiterverkaufte. Mit zwei eingetragenen Haltern, erst 27‘000 gefahrenen Kilometern und voll ausgestattet inklusive Laderampe für die zu Transportierenden Zweiräder, befindet sich der F150 in sehr gutem Zustand. Die letzte MFK erfolgte im Juli 2020, für Schweizer Käufer wird das Fahrzeug nach der Auktion frisch vorgeführt.

Fram-King Fulda S7

Der schwedische Lizenzbau des Fuldamobil wurde in nur 411 Exemplaren in Helsingborg hergestellt. Dieses Fahrzeug wurde kürzlich durch einen "Micro-Car" Sammler in die Schweiz importiert. Der Fram-King kann mit vernünftigem Aufwand in der Schweiz zugelassen werden, entspricht jedoch nicht den Qualitätsansprüchen des Besitzers. Der Sachs Zweitaktmotor läuft, Karosserie und Innenausstattung befinden sich in gutem Zustand mit Gebrauchsspuren und die Mechanik benötigt nur kleinere Reparaturen. Der Fulda S7 verfügt über schwedische Fahrzeugpapiere und ist in der Schweiz verzollt.

Jaguar S-Type (ohne Limit)

Der S-Type aus Schweizer Auslieferung wurde am 25. März 1965 erstmals zugelassen. Als Linkslenker mit 4-Gang Getriebe und Overdrive befindet sich das Fahrzeug in ordentlichem Allgemeinzustand. Die Innenausstattung befindet sich im Originalzustand und weist eine schöne Patina auf. Seit 2009 in der Halle des Einlieferers gelagert, stellt dieser Jaguar eine gute Restaurationsbasis dar und kann mit Vernünftigem Aufwand wieder auf die Strasse gebracht werden. Der S-Type verfügt über einen Schweizer Fahrzeugausweis mit der letzten MFK als Veteranenfahrzeug im Oktober 2005.

Lamborghini Espada 400 GT S3

Der Espada hat eines der spektakulärsten Designs der 60er Jahre und sorg heute noch überall wo er auftaucht für Aufsehen. Ein komfortabler 4-Sitzer, der bis zu 240 km/h schnell ist, war 1969 ein Novum und ist auch 50 Jahre später noch ein fantastischer Anblick. Dieser Espada mit Servolenkung und Klimaanlage stammt aus Schweizer Auslieferung und wurde am 20. November 1975 erstmals zugelassen. Vor vielen Jahren vom Einlieferer übernommen, wurde vor einigen Jahren die Karosserie restauriert und von ursprünglich rot auf das aktuelle Gelb umlackiert. Gemäss dem vorhandenen Abgasdokument dürfte der Lamborghini in den 46 Jahren seit seiner Fertigstellung gut 103‘000 Kilometern zurückgelegt haben. Der Espada befindet sich in gutem bis sehr guten Zustand und die letzte MFK als Veteranenfahrzeug wurde im Dezember 2016 durchgeführt.

Lancia Fulvia 1600 HF

Dieser schöne Fulvia HF – eines von nur 3'690 Fahrzeugen der 2. Serie – stammt aus Schweizer Auslieferung und befindet sich seit 1986 im Familienbesitz. Das Coupé wurde stehts gewartet, jedoch nur wenig gefahren - wie das Abgaswartungsdokument zeigt, wurden seit 1988 gerade einmal 21'000 Kilometer zurückgelegt. Der Lancia befindet sich in gutem, gepflegtem und sehr originalem Zustand und wird mit der letzten MFK als Veteranenfahrzeug im September 2020 verkauft.

Mazda R360 Coupé

In Europa nahezu unauffindbar, wurde dieses R360 Coupé kürzlich durch einen „Micro-Car“ Sammler aus Japan importiert. Nach Erhalt des Fahrzeuges wurde festgestellt, dass der niedliche Mazda eine umfangreiche Restauration benötigt. Die Karosserie weist Roststellen auf, die Aufhängung gehört revidiert und die Innenausstattung ist Restaurationsbedürftig. Der kleine V2 Motor dreht, die Kompression ist gut und der Mazda ist fahrbar. Die wichtigen Schriftzüge, Chromleisten und sämtliche Scheiben sind vorhanden. Aus Zeitmangel entschied sich der Sammler, den R360 wieder zu veräussern. Sicher eine seltene Gelegenheit, eines der ersten Mazda Automobile zu erwerben. Der Wagen verfügt über ein japanisches Export Certificate und ist in der Schweiz verzollt.

Mercedes-Benz 280 SL

Dieses 280 SL Cabriolet stammt aus Schweizer Auslieferung und wurde am 11. Februar 1983 erstmals zugelassen. Ausgestattet mit Hard- und Softtop, automatischem Getriebe, Klimaanalage und elektrischen Fensterhebern wurde der Mercedes 2015 vom Einlieferer übernommen. Mit 139'000 gefahrenen Kilometern präsentiert sich das Fahrzeug in sehr gutem Originalzustand. Die letzte MFK als Veteranenfahrzeug erfolgte im September 2020. Es gibt übrigens noch mehr von diesen R107 zu ersteigern - und ja, wir sind der Überzeugung, dass dies Klassiker mit Zukunft sind.

MG F (ohne Limit)

Dieses MG F Cabriolet stammt aus dem letzten Baujahr der ersten Serie und wurde am 29. Januar 1999 durch die Emil Frey AG in Zürich ausgeliefert. Das lückenlose Serviceheft zeigt den letzten Zahnriemenwechsel 2013 bei 98'500 km sowie den Wechsel der Zylinderkopfdichtung 2016 bei 108'000 km. Mit nun 123'300 gefahrenen Kilometern befindet sich der MG in gutem Allgemeinzustand und wird mit optionalem Hardtop an einen neuen Besitzer übergeben. Die letzte MFK erfolgte im Dezember 2012. Es kommen übrigens noch drei weitere MG F/TF zu sehr fairen Schätzpreisen unter den Hammer.

Opel GT (ohne Limit)

Dieser GT stammt aus Schweizer Auslieferung und wurde am 22. Mai 1969 in Genf erstmals zugelassen. 2011 wurde die „arme Leute Corvette“ vom Einlieferer übernommen. Dieser liess den Wagen neu lackieren und vor ca. drei Jahren wurden die Synchronringe im Getriebe ersetzt. Im Innenraum wurden die Teppiche sowie der Dachhimmel kürzlich ersetzt. Der Opel befindet sich in gutem bis sehr gutem Zustand. Die letzte MFK als Veteranenfahrzeug erfolgte im August 2021.

Peugeot 403

Diese hübsche Peugeot Limousine mit Schiebedach und 1.8-Liter Indenor Diesel-Motor wurde vor vielen Jahren aus Frankreich importiert und 1993 vom Einlieferer übernommen. 1997 wurde der robuste Diesel revidiert, eine Getrieberevision erfolgte später. 2005/06 wurde die Karosserie restauriert und in originalem Farbschema neu lackiert. 2019 wurden die Bremsen revidiert. Die Innenausstattung befindet sich im Originalzustand mit Gebrauchsspuren. Während der letzten Jahre wurde der Peugeot nur wenig gefahren, jedoch regelmässig gewartet. Etliche Ersatzteile wie Zylinderkopf und Bremstrommeln werden mit dem Fahrzeug abgegeben. Die letzte MFK als Veteranenfahrzeug erfolgte im Juni 2019.

Porsche 911 E

Dieser Porsche 911 E mit Schiebedach und Lederausstattung wurde am 30. September 1968 an A. Cobb nach Kalifornien geliefert. Bereits im Oktober 1970 wurde das Fahrzeug vom Einlieferer in San Francisco erworben und anlässlich seines Umzuges nach Genf im Januar 1973 in die Schweiz importiert und im Juli des Jahres erstmals hier zugelassen. 1978 verkaufte er den Wagen an G. White aus San Jose und der 911er machte erneut die Reise in die USA. Ungefähr 1981 liess White den Wagen in Originalfarbe neu lackieren. 1984 trennte er sich von seinem Geschäftspartner und der Porsche wurde für 28 Jahre eingelagert. 2012, nach dem Kauf durch einen holländischen Händler, trat der 911er zum vierten Mal die Reise über den grossen Teich an. Bei diesem Händler entdeckte der Einlieferer „seinen“ Porsche und kaufte diesen im November 2013 zum zweiten Mal. Nach dem Kauf wurde der Wagen nach Deutschland gebracht und dort für Ihn aufbereitet. So wurde der Unterboden Trockeneisgestrahlt und neu lackiert, die Einspritzpumpe revidiert, der Fahrersitz neu aufgepolstert, etliche Karosseriedichtungen ersetzt sowie die Felgen restauriert und mit neuen Reifen versehen. 2019 wurden Motor, Getriebe, Bremsen und Fahrwerk durch einen Porschespezialisten in Lausanne revidiert. Belege zu den durchgeführten Arbeiten sind vorhanden. Dieser 911 E befindet sich in sehr gutem und originalem Zustand und besitzt, wie die Kopie der Auslieferungskarte zeigt, immer noch seine originale Farbkombination sowie Matching-Number Motor. Die letzte MFK erfolgte im September 2020.

Renault Avantime

Dieser avantgardistische Renault stammt aus Schweizer Auslieferung und wurde am 27. September 2001 erstmals in Luzern zugelassen. Ausgestattet mit 2.9-Liter V6, 6-Gang Getriebe, Leder, Klimaanlage, Glas-Schiebedach, Navigation und vielem mehr, betrug der Neupreis CHF 65‘000.-. 2008 wechselte das Fahrzeug zum zweiten Besitzer und wurde 2009 abgemeldet. Seither wurde die seltene Coupé-Limousine mit den riesigen Türen gelegentlich mit Händlerschildern gefahren. Mit nun 172‘500 gefahrenen Kilometern, befindet sich der Avantime in gutem Originalzustand. Die letzte MFK erfolgte im Juni 2008.

Rolls-Royce Silver Cloud II

Dieser Silver Cloud II mit Linkslenkung wurde vor vielen Jahren aus den USA importiert. Ausgestattet mit V8 Motor, automatischem Getriebe, Servolenkung, Ledersitzen, Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern und hinteren Picknicktischen, ist der Rolls-Royce führend in der Luxusklasse der frühen 1960er Jahre. Die imposante Limousine wurde wohl vor vielen Jahren neu lackiert, die Innenausstattung befindet sich in gutem Originalzustand mit schöner Patina. Seit 2008 befand sich der Silver Cloud im Besitz eines Markenliebhabers – Sohn eines russischen Aristokraten – in der französischen Schweiz. Das Fahrzeug befindet sich in gutem und gepflegtem Zustand. Die letzte MFK als Veteranenfahrzeug erfolgte im September 2021.

Sbarro Onyx (ohne Limit)

Der auf einem 1992er Citroën ZX basierende Onyx, gestylt von den Schülern des "Espace Sbarro", wurde 1993 fertiggestellt. Der Auftrag von Citroën war den ZX mittels Karosseriekit neu zu gestalten, die Kosten hierfür durften jedoch 5% des Neuwagenpreises nicht übersteigen. Das Resultat war dieser Zitronengelbe Dreitürer. Der Onyx wurde an verschiedenen Ausstellungen gezeigt, blieb jedoch ein Einzelstück. Das Fahrzeug befindet sich in sehr gutem Zustand und hat erst 4'500 km gefahren. Das Basisfahrzeug wurde durch Citroën Suisse importiert, jedoch nie zugelassen.

Subaru SVX (ohne Limit)

Als eines von 24'379 gebauten Fahrzeugen wurde dieses SVX Coupé in der gehobenen Swiss Pack Ausführung am 3. Mai 1995 erstmals zugelassen. Nach zwei Vorbesitzern, wurde der äusserst gepflegte Subaru 2020 vom Einlieferer übernommen. Dieser liess den Kühler durch ein leistungsfähigeres Exemplar aus Aluminium ersetzen, einen grossen Service durchführen und im Juli 2021 wurden neue 17" Sommerreifen montiert. Das lückenlose Serviceheft bezeugt die pflegliche Wartung während der gefahrenen knapp 202'000 Kilometer. Voll ausgestattet mit automatischem Getriebe, Leder, Sitzheizung, Klimaanlage, elektrischem Schiebedach sowie 8-fach bereift (mit Felgen), befindet sich der SVX in sehr gutem Zustand. Die letzte MFK erfolgte im Februar 2020.

Triumph TR7 (ohne Limit)

Dieser TR7 stammt aus Schweizer Auslieferung und wurde am 6. November 1981 erstmals zugelassen. Die ab 1999 vorhandenen Rechnungen zeigen, dass die knapp 75'000 angezeigten Kilometer der tatsächlichen Laufleistung entsprechen dürften. 2003 wurde der Triumph von einem Garagisten für den Eigenbedarf restauriert und in Originalfarbe neu lackiert. Seit einigen Jahren im Besitz des Einlieferers und gelegentlich mit Garagenkennzeichen gefahren, befindet sich das sportliche Cabriolet in gutem Zustand. Die letzte MFK erfolgte im November 2005. Es gibt zudem noch weitere Triumph zu ersteigern, zwei TR6, einen TR3, einen Spitfire, einen 1800 Roadster von 1947 und einen Super Eight Saloon von 1933.

VW Käfer - 1950

Dieser Käfer mit den sogenannten hinteren Brezelfenstern wurde im Oktober 1950, wohl in Deutschland, erstmals zugelassen und vor vielen Jahren in die Schweiz importiert. Der VW wurde vor etlichen Jahren restauriert und 2012 vom Einlieferer übernommen. Seither war der Käfer in dessen Halle eingelagert und wurde nicht mehr gefahren. Der Wagen fährt und hat eine neue Batterie erhalten, für eine regelmässige Nutzung muss der Tank ausgebaut und gespült sowie ein grosser Service durchgeführt werden. Sehr schönes und seltenes Fahrzeug – ein Muss für den Käfer Fan. Die letzte MFK als Veteranenfahrzeug erfolgte im Juli 2006.

Mehr Infos: www.oldtimergalerie.ch

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.