Triumph in Pergusa!
Anzeige

Autorama Motorsport by Wolf-Power Racing sichert sich den Titel

Autorama Motorsport by Wolf-Power Racing gewinnt vergangenes Wochenende das 12-Stunden Rennen in Pergusa und sichert sich damit im zweiten Jahr hintereinander den European Championship Team-Titel der 24h Series.

Veröffentlicht am 14.10.2020

Das Team um Stefan Tanner trat in Sizilien mit nur einem Fahrzeug an. Der im Klassement führende Volkswagen Golf GTi TCR mit der Startnummer 112 wurde von Miklas Born, Fabian Danz sowie Constantin Kletzer nahezu fehlerfrei um den Kurs in Pergusa gefahren. Während die Konkurrenz immer wieder durch technische- sowie Fahrerfehler wertvolle Zeit verlor, konnte sich das Autorama-Team sich über ein einwandfreies Rennen freuen. Immer wieder kam es auf dem altehrwürdigen Strassenkurs zu Code 60-Phasen aufgrund von Unfällen. Selbst die Strecke forderte ihren Tribut und musste das ein oder andere Mal mehrere Minuten lang instandgesetzt werden. Nach 341 zurückgelegten Runden betrug der Vorsprung auf den zweitplatzierten Audi RS3 LMS von Dauerkonkurrent AC Motorsport ganze 17 Runden.

Der 18-jährige Stammfahrer Miklas Born sichert sich mit diesem Sieg gleich zwei Titel. Der junge Basler darf sich einerseits über den vorzeitigen Sieg im Junior Cup, andererseits über den Sieg in der Fahrerwertung der 24h Series Europe freuen. Ein riesiger Erfolg in der Premierensaison und man darf gespannt sein, was die Zukunft für diesen jungen Mann bereit hält.

In diesem vom Coronavirus geprägten Jahr sichert sich das Team somit alle bisher möglichen Titel in der TCE-Kategorie. Drei Siege in fünf Rennen sowie weitere zwei Podestplätze sind eine erstaunliche Bilanz. Viele Rennen mussten kurzfristig abgesagt oder verschoben werden, doch das Team war jederzeit bestens vorbereitet und hochkonzentriert. Eine wunderbare Leistung trotz aller Widrigkeiten in diesem Jahr. Die Kooperation zwischen Autorama Motorsport und Wolf-Power Racing erweist sich als so erfolgreich, wie es die 24h Series selten gesehen hat.

Zum Abschluss der Saison geht es Mitte November nach Zandvoort, Niederlande. Das Team wird in Zandvoort wieder mit zwei Fahrzeugen antreten mit nur einem Ziel: Mit einem letzten Sieg auch den interkontinentalen Titel der Saison sichern und damit auch diesen zu verteidigen!

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.