Mega-Deal und Nummer eins

Beliebtestes Auto Europas - Der Tesla Model 3

Das Tesla Model 3 beendet die Ära des VW Golf. Seine Vorherrschaft ist gebrochen, denn erstmal landet er abgeschlagen auf dem vierten Platz der europaweiten Monatsverkäufe. Doch Tesla trumpft nicht nur in Europa gross auf. Ein Milliardendeal zwischen Hertz und den Neu-Texanern von Tesla beflügelte gestern die US-Börse. Tesla stieg erstmals zu einem Billionen-Unternehmen auf und gewann 100 Milliarden US-Dollar Marktkapitalisierung in nur einem Tag.

Veröffentlicht am 26.10.2021

Die Ära Golf geht zu Ende. Vor dem VW Golf  reiht sich nun noch der Renault Clio und der Dacia Sandero in die Statistik ein. An der Spitze aber steht im September europaweit nun ein rein elektrisches Auto: Der Tesla Model 3. Abgesehen davon, dass es die erste Platzierung für ein elektrisches Fahrzeug ist, ist es ebenfalls das erste Mal, dass ein nicht in Europa produziertes Autos auf dem ersten Platz ist. Diese Platzierung kommt durch Teslas üblichen Verkaufsboost gegen Quartalsende. Auch das Tesla Model Y hat mit den 28. Platz eine überaus gute Rangierung erreicht. 

 

Der Tesla Model 3 ist auch Marktführer unter den batterieelektrischen Autos

Mit einem Marktanteil von 24 Prozent führt Tesla auch den Markt der batterieelektrischen Autos an. Nach Tesla folgt der riesige VW-Konzern mit 22 Prozent, Stellantis mit 13 Prozent und Hyundai-Kia mit etwas unter 11 Prozent. Tesla konnte ebenfalls mehr Zulassungen wie die Marken Fiat, Nissan und Seat verzeichnen. In Deutschland wurden vom Model 3 mehr Stück verkauft als von Audi A4, dem BMW 3er und der Mercedes C-Klasse zusammen verkauft.

 

Autovermieter Hertz beschert Tesla einen 4,3-Milliarden-Dollar-Auftrag

Die Autovermietung aus Florida setzt künftig deutlich stärker auf die elektrische Mobilität. Mit dem neuen Grossauftrag soll der Anteil der E-Autos in der Flotte auf über 20 Prozent wachsen. Mehrere Tausend Ladestationen sollen dafür an den jeweiligen Vermietungsstandorten installiert werden. Über 100 000 Tesla-Fahrzeuge sollen bis 2022 in der Mietwagengesellschaft weltweit zur Verfügung stehen. Hauptmarkt dafür ist in den USA und Europa.

 

«Elektroautos sind im Alltag angekommen»

Für Tesla ist der riesige Auftrag der Durchbruch im Flottengeschäft. Bislang haben die meisten Unternehmen Tesla aufgrund des schwachen Service und fehlender Rabatte eher gemieden. Besonders positiv reagierte die Tesla-Aktie mit einem Plus von mehr als zwölf Prozent an der Wall Street. Der Kurs knackte im Handelsverlauf erstmals die Marke von 1 000 Dollar. Das Unternehmen übersprang somit die viel beachtete Börsenwertgrenze von einer Billion Dollar.

 

Text: Dario Fontana
Fotos: Tesla / Hertz

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.