Kurztest

BMW M340d xDrive touring – Das starke Argument

Mit dem BMW M340d xDrive touring wagen die Münchner etwas Neues. Erstmals zieht ein Selbstzünder unter die Motorhaube eines M-Performance-Fahrzeugs in der 3er-Reihe. Er zeigt eindrucksvoll, wozu ein starker und hoch entwickelter Diesel heute fähig ist. Und nebenbei bietet er den Einstieg in die Glitzerwelt von BMW M.

Veröffentlicht am 28.10.2021

Der Überblick:

Pro:

• Einer der besten Dieselmotoren der Welt
• Kraftvoll und drehfreudig
• Sehr geringer Verbrauch angesichts der Fahrleistungen
• Tolle Fahrwerksabstimmung in allen Modi

Contra:

• Ambitionierter Grundpreis
• Trotzdem nur mit teuren Optionen bietet sich ein wertiges Ambiente
• Sehr nervöse Assistenzsysteme

Ein Kombi war vor nicht allzu langer Zeit alternativlos. Wer etwas Platz gebraucht hat, etwa für Familie oder Gepäck, der kam an den Rucksack-Limousinen nicht vorbei. Doch die Zeiten sind schwer für T-Modell, Avant, Touring und Co. Die Kombis verlieren immer mehr an Boden. Heute muss es ein SUV sein.

Der Zeitgeist ruft nach ihnen und wer an der Spitze des Trends laufen möchte, der greift gleich zum SUV-Coupé. Beinahe spießig wirkt dagegen der, dem ein BMW 3er touring reicht. Wer sich allerdings für einen BMW M340d xDrive touring entscheidet, der bekommt einen echten Brandstifter.

Denn auch wenn die M-Mobile, denen nach dem Buchstaben noch mehrere Zahlen folgen nur zu den „Light“-Modellen aus der Performance-Schmiede in Garching zählen, so haben sie es dennoch faustdick hinter den Ohren. Das gilt auch für den Dieselmotor, der eine überraschend fehlerfrei Vorstellung bietet.

Design: Diskretion hat einen Namen – BMW M340d xDrive touring.

Optisch bleiben die M Performance-Automobile meist dezent. Es reicht das normale M Sport-Paket für das Design, garniert mit ein bisschen mehr Farbe. Etwa dem zarten Goldschimmer an Niere, Lufteinlässen und Spiegelkappen. Er verrät dem Experten, dass hier 340 PS zu Werke gehen. Selbst die mächtige Sportbremse fällt hinter den zweifarbigen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen kaum weiter auf.

Wer also einen Selbstdarsteller sucht, der ist beim BMW M340d xDrive touring eher an der falschen Adresse. Denn er trägt den Nerz nach innen – zumindest wenn man die richtige Kreuze in der Aufpreisliste gesetzt hat.

Innenraum: Ein 3er sitzt immer wie ein Maßanzug. So auch dieser.

Ein 3er sitzt immer auf Maß. Noch nie konnte man sich hier großartig bewegen, stattdessen lag alles bestens zur Hand und man hatte das Auto bestens im Griff. Das gilt auch für die aktuelle Generation. Erwähnenswert sind die Sportsitze, die sich nicht nur in weiten Bereichen verstellen lassen, sondern auch in der Lehnenbreite anpassen lassen. Einzig die Härte der Polster kann sich für den sensiblen Po ein wenig zu straff anfühlen. Bei langen Distanzen lernt man die ordentliche Stützung allerdings zu schätzen.

Knapp ist allerdings der Fond. Es reicht für den Alltag, ist aber wirklich eher auf die Kinder zugeschnitten, denn auf den Transport von drei Erwachsenen. Zwei Kindersitze finden dennoch gut Platz. Aber ein 3er ist eben kein Superb, das muss man bedenken. Immerhin: der Kofferraum ist ordentlich. Hier bietet der M340d touring mit mindestens 500 Litern Volumen ein solides Angebot.

Technik: Die technischen Unterschiede sind klein. Die Wirkung nicht.

Es geht allerdings bei einem BMW mit einem M im Namen nicht in erster Linie um Platzangebot und Variabilität. Denn das M steht auch heute noch für Motorsport. Deshalb bleibt auch weiterhin die Freude am Fahren im absoluten Fokus der Entwickler. Technisch haben sie entsprechend hochgerüstet für den M340d touring. Und auch wenn sich die Änderungen an Fahrwerk und Kraftübertragung nur in Feinheiten bewegen haben – der Unterschied ist trotzdem gewaltig.

Eine zart verbreiterte Spurweite sorgt für bessere Abstützung der Wankneigung, mehr Negativsturz für eine erhöhte Reifenauflagefläche in schneller Kurvenfahrt und die steiferen Fahrwerksgummilager bringen mehr Präzision in die Radführung. Dazu kommt das aktive Hinterachsdifferenzial, das nicht nur als Sperre fungiert, sondern das Drehmoment auch radselektiv verteilen kann.

Dabei kann die Aufgabe je nach Situation mächtig sein, denn der Dreiliter-Turbodiesel drückt bärige 700 Newtonmeter an die vier angetriebenen Räder ab. Den unterstützenden Drehzahlkeller-Schub des 11 kW starken Startergenerators braucht er fast nicht, so ansatzlos drückt der Selbstzünder schon aus tiefsten Niederungen. Übrigens: der Diesel ist mindestens so laufruhig wie seine Benziner-Brüder auch mit einem Gipfel über 5000 Umdrehungen auch überraschend drehfreudig.

Fahrdynamik: Im richtigen Modus ist der M340d eine querfahrende Kurvenmaschine.

Es ist alles eine Frage des Setups. Wer sich in den Tiefen des iDrive-Menüs seine Wunschkonfiguration zusammenklickt, der erntet im besten Falle ein pfeilschnelles Präzisionswerkzeug, das um die Kurve keine Gnade kennt. Vor allem aber eines, dass seinen touring-Rucksack völlig vergessen macht.

Weder beim Einlenken entsteht Unschärfe, noch beim Umsetzen in der Kurve. Am Ausgang ist dann jederzeit genug Diesel-Schmalz abrufbar, um das Heck locker im Powerslide aus der Kehre wischen zu lassen. Es ist bemerkenswert, was die M-Ingenieure aus dem sonst doch eher braven 3er-Kombi gezaubert haben. Noch bemerkenswerter ist aber, dass sie die Performance nicht mit übertriebener Härte erkaufen, sondern in einer Spreizung darreichen, die im Konkurrenzumfeld bislang unerreicht ist.

Fahrkomfort: Die Paradedisziplin des schnellen Bayern.

Ein Beispiel: Bei Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn hört man den großen Diesel praktisch kaum. Die famose 8-Gang-Automatik von ZF lässt ihn unter 2.000 Umdrehungen lässig bummeln, die doppelte Akustikverglasung schirmt auch die letzten Störfrequenzen von den Insassen ab. Natürlich kann das ein 5er oder gar ein 7er noch einmal besser, aber das Komfort-Gesamtniveau des BMW M340d xDrive touring ist durchaus bemerkenswert.

So richtig zum Vorschein tritt sein Talent allerdings erst, wenn das Getriebe drei Gänge zurücksortiert und den Sechszylinder jubilieren lässt. Die 340 PS reißen den fast 1,9 Tonnen schweren Kombi mit Vehemenz nach vorne. Der 100er-Sprint ist in deutlich unter fünf Sekunden Geschichte und auch obenrum geht dem M-Performance-Kombi die Luft nicht aus.

Jenseits der 200er-Schallmauer fügt sich alles zu einem beeindruckend harmonischen Bild. Die Lenkung vermittelt Ruhe und Präzision gleichermaßen, mit ihr zieht der M340d stoisch und doch feinfühlig seine Bahn. Dazu kommt das Fahrwerk, das nicht nur transparent den Fahrbahnzustand meldet, sondern auch das Limit der Reifen wunderbar direkt durchsteckt. In der Kabine herrscht währenddessen feine Ruhe, auf Wunsch durchzogen vom punchigen Sound des optionalen Harman/Kardon-Lautsprechersystems, das vom intuitiv bedienbaren iDrive mannigfaltig mit Musik versorgt werden kann.

Fazit:

Der BMW M340d xDrive Touring ist vielleicht das perfekte Auto für alle Gelegenheiten. Er bietet ausreichend Platz für die Familie und den Sport. Er ist pfeilschnell – und das nicht nur geradeaus. Dabei lockt er mit Langstreckenverbräuchen von teilweise unter 6,0 Litern auf 100 Kilometer. Und bei Bedarf brennt er auf der Langstrecke Zeiten in den Asphalt, die man kaum für möglich hält. Wer also ein diskretes Auto in der klassischen Machart von „kleine Karosse, großer Motor“ sucht, der sollte zugreifen. Lange wird es diese Kombination nicht mehr geben. Leider.


Technische Daten:

 

Modell: BMW M340d xDrive Touring
Motor: Reihen-Sechszylinder, 2.993 ccm
Leistung: 250 kW /340 PS (4.400 U/min)
Drehmoment: 700 Nm (1.750-2.250 U/min)
Antrieb: Allradantrieb, Achtgang-Automatikgetriebe
Verbrauch kombiniert (WLTP): 6,7-6,1 l/100km2
Testverbrauch: 7,1 l/100km
Beschleunigung (0 – 100km/h): 4,8 s*
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h* (abgeregelt)
Abmessungen (L/B/H): 4,71 m/1,83 m/1,44 m
Gewicht: 1.880 kg*
Grundpreis: CHF 79‘800

*: Werksangaben

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.