Alternative Antriebe

Brennstoffzelle: BMW nähert sich der Serienreife

Die Brennstoffzellen-Technologie bei BMW ist technisch fast auf Serienniveau. Kurzfristig kommt aber dennoch kein Auto auf den Markt.

Veröffentlicht am 22.04.2020

Obwohl für die BMW das langfristige Potenzial des Brennstoffzellen-Antriebs ausser Frage steht, wird kurzfristig noch kein Serienfahrzeug mit Brennstoffzellen-Technologie auf den Markt kommen. Dies liegt vorranging an den aktuell noch nicht passenden Rahmenbedingungen. Wasserstoff als Energieträger muss zunächst in hinreichenden Mengen, mit grünem Strom und zu wettbewerbsfähigen Preisen produziert werden. Zudem ist die benötigte Infrastruktur wie beispielsweise ein europäisches, flächendeckendes Netz an Wasserstofftankstellen derzeit noch nicht gegeben. Die Entwicklungsbemühungen bei der Brennstoffzellen-Technologie werden allerdings mit Nachdruck fortgesetzt mit dem Ziel, die Herstellungskosten des Antriebssystems signifikant zu reduzieren, bis die Infrastruktur sowie eine ausreichende Versorgung mit nachhaltig produziertem Wasserstoff gegeben ist.

Kleinserie ab 2022

Beim Antriebsystem des BMW i Hydrogen Konzeptauto erzeugt das Brennstoffzellensystem bis zu 125 kW (170 PS) elektrische Energie, die aus der chemischen Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff aus der Luft gewonnen wird. Im Fahrzeug selbst sind zwei 700-bar-Tanks untergebracht, die zusammen sechs Kilogramm Wasserstoff fassen.

Voll umfänglich integriert ist auch der E-Antrieb der fünften Generation, wie er erstmalig im BMW iX3 zum Einsatz kommen wird. Die Leistungspuffer-Batterie, die oberhalb der E-Maschine positioniert ist, kann beispielsweise beim Überholen oder Beschleunigen für zusätzliche Dynamik sorgen. Die Systemleistung beträgt insgesamt 275 kW (374 PS) und sorgt für die typische Fahrdynamik. Mit diesem wasserstoff-brennstoffzellen-elektrischen Antrieb ausgestattet wird BMW 2022 eine Kleinserie vorstellen, basierend auf dem aktuellen BMW X5. Frühestens in der zweiten Hälfte dieses Jahrzehnts und abhängig von Marktanforderungen und Rahmenbedingungen wird ein Kundenangebot mit Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie an den Start gehen.

Text: Koray Adigüzel

Bilder: BMW

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.