News

Ein «echter» Geländewagen namens «Grenadier»

Ja, unser Foto zeigt den ab 1971 produzierten und auch in der Schweizer Armee sehr beliebten Pinzgauer Geländewagen von Steyr-Puch auf dem Schöckl beim österreichischen Graz. Aber es wäre zu schön, um wahr zu sein. Und leider ist es nicht ganz wahr: Der Pinzgauer wird nicht neu aufgelegt. Aber trotzdem tut sich was in Sachen «echter Offroader».

Veröffentlicht am 23.01.2020

Die britische Petrochemie-Firma Ineos hat sich mit Magna Steyr zusammengetan und plant einen «echten» Geländewagen mit dem passenden Namen «Grenadier». Die beteiligten Herren (von links) Dirk Heilmann, CEO Ineos Automotive, und Hans-Peter Pessler, Helmut Gasser sowie Vadim Ustinov von Magna Steyr haben gemeinsam ein voll geländetaugliches Fahrgestell mit Allradantrieb entwickelt, und BMW konnte als Lieferant für die Reihensechszylinder-Diesel und -Benziner gewonnen werden. Die Produktion soll bereits 2021 in Bridgend, South Wales (GB), starten.

Hart und herzlich

Nach dem Auslaufen des Ur-Landrovers und des alten G-Modells von Mercedes, das notabene von der damaligen Steyr-Daimler-Puch entwickelt worden ist, sieht Ineos einen wachsenden Markt für ursprüngliche, unverfälschte Offroader, die für den harten Einsatz als Nutzfahrzeuge gedacht sind. Als Kunden kommen wieder Kommunen, Landwirte, Baufirmen, Reiseanbieter für Expeditionen und Safaris, Hilfswerke, Abenteurer oder auch die Armee infrage.

Wie das Fahrzeug genau aussehen wird und über welche Eigenschaften es verfügen soll, ist noch unklar. Die Engländer haben naturgemäss den Landy im Hinterkopf, während die österreichischen Partner mehr an den Pinzgauer denken. Sicher ist aber, dass der Grenadier auch in der Schweiz zugelassen werden kann. Das wurde der auto-illustrierte auf Anfrage bestätigt: Gute Aussichten!

Text: Stefan Fritschi

183
Fabriken in 26 Ländern, 22?000 Mitarbeiter in 34 Geschäftsbereichen: Der britische Ineos-Konzern ist in fast allen Bereichen des täglichen Lebens präsent.
<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.