BP

Eine neue Tankstelle in Rümlang

Am 19. August hat BP ihre neuste Service Station in Rümlang eröffnet. Die Tankstelle umfasst einen knapp 80 Quadratmeter grossen Shop mit Frischesortiment und integriertem «Wild Bean Cafe». Weiter unten noch ein paar Infos zum Unternehmen BP.

Veröffentlicht am 23.08.2020

Die BP-Tankstelle mit Shop und «Wild Bean Cafe» in Rümlang ist Teil der neuen Überbauung an der Flughofstrasse 47 in Rümlang. Das Shopkonzept richtet sich an Kunden mit wenig Zeit, die den Tankstellenbesuch auch zum schnellen und bequemen Einkauf nutzen – auch wenn andere Läden schon geschlossen sind. «Wir offerieren unseren Kunden neben Qualitätstreibstoffen eine Vielzahl hochwertiger Lebensmittel», sagt Tankstellenpartnerin Eliane Carpignano, die fünf Mitarbeitende im Vollzeitpensum beschäftigt. BP hat alleine in den Shop rund 750 000 Franken investiert.

Auf die mobile Gesellschaft abgestimmt

Optimal sind die Öffnungszeiten für die mobile Gesellschaft: Shop und «Wild Bean Cafe» sind von Montag bis Freitag von 5:30 bis 22 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen von 6 bis 22 Uhr geöffnet. Rund um die Uhr verfügbar sind an vier Zapfsäulen die Produkte bleifrei 95, Diesel sowie die Premiummarken BP Ultimate Bleifrei 98 und BP Ultimate Diesel. Eine Waschanlage sowie Waschboxen runden das Angebot ab.

Breites Lebensmittelangebot

Neben den Produkten des täglichen Bedarfs besteht das Sortiment aus Sandwiches und Gemüse- und Früchteangebot. Auch Salate und Grillwaren stehen im Frischebereich zur Selbstbedienung bereit. Und in einer Wärmevitrine bekommt die mobile Kundschaft Schinkengipfeli, Chäschüechli und Wienerli im Teig.

«Wild Bean Cafe» 

Den Wunsch, aufzutanken, verspüren auch die Kunden selbst. Ein passender Ort dazu ist das «Wild Bean Cafe». Das Sortiment umfasst Speisen wie Panini, Focaccias, Burgers und Poulet-Kebabs. Dazu erhältlich sind Kaffeespezialitäten aus frisch gemahlenen Bohnen.

 

Von British Petroleum zu "better products"

BP ist eine der kürzesten und wertvollsten Marken der Welt. Laut Wikipedia wird allein das Firmenlogo auf 211 Millionen US-Dollar taxiert. Die zwei Buchstaben weisen offensichtlich auf den Firmennamen „British Petroleum“ hin. Mit leichten Abänderungen, zuletzt durch Raymond Loewy, trug BP das Zeichen seit den 1920er Jahren.

2002 wurde das grüne Wappenschild mit gelben Großbuchstaben von Landor Associates durch eine stilisierte gelbe Sonne mit grüner Korona – an eine Sonnenblume erinnernd – ersetzt und dezentral die Kleinbuchstaben „bp“ platziert. Es soll sich laut Unternehmensangaben um ein Helios-Logo handeln und künftige Energie in ihren verschiedenen Formen symbolisieren. So möchte man sich Optionen abseits der Erdölindustrie offen halten.

Auch startete das Unternehmen den Versuch, „British Petroleum“ eine neue Bedeutung zu geben. In einer begleitenden Pressemitteilung liess die Gruppe zu erfolgten Änderungen verlauten, den Namen BP wegen ihrer Anerkennung in der ganzen Welt behalten zu wollen, auch da die Buchstaben „bp“ künftig für folgenden Bestrebungen des „neuen Unternehmens“ stehen sollen: „better people“ (bessere Menschen), „better products“ (bessere Produkte), „big picture“ (grosses Bild, Übersicht), „beyond petroleum“ (mehr als Erdöl). Für die meisten Menschen dürften die beiden Buchstaben auch weiterhin das bedeuten, für was sie ursprünglich standen: British Petroleum.

BP gibt es übrigens nicht in Deutschland. Dort wurde aber die Veba-Oel AG übernommen, der auch Aral gehört. BP-Tankstellen sind seither in Deutschland unter dem Aral-Logo beflaggt. In der Schweiz gehört übrigens die bekannte Marke Castrol zu BP.

Text: Stefan Fritschi
Fotos: BP

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.