Swiss Simracing Series 2020

Finalistinnen und Finalisten stehen fest

Die Swiss Simracing Series geht in ihre entscheidende Phase. Im letzten Qualifying für das am 06.12.2020 stattfindende Finale schafften auf der virtuellen Strecke von Mugello (I) die letzten Teilnehmer den Sprung ins Finale. Somit kämpfen je 18 Piloten der Kategorien Standard und Ü40 sowie acht Fahrerinnen der Kategorie Ladies um den Schweizer Meistertitel.

Veröffentlicht am 10.11.2020

Die Finalisten der SWISS SIMRACING SERIES 2020 stehen fest. In einem spannenden fünften Qualifikationsrennen schenkten sich die 23 SIM-Racer nichts und boten Motorsport auf höchstem Niveau. Schon im Qualifying zeichnete sich ab, dass sie ihr Handwerk verstehen. Jeder versuchte einen freien Umlauf zu erwischen, um die schnellste Runde in den Asphalt des 5,245 Kilometer langen Circuits von Mugello zu brennen. Am besten gelang das Jürg Aeberhard, der sich mit 1:50,96 Minuten die Pole vor Francesco Santaguida und Roger Schmucki sicherte.

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Qualifikationsrennen SWISS SIMRACING SERIES 2020

Aeberhard kontrolliert das Feld

Im 20 Minuten dauernden Qualifikationsrennen liess Aeberhard nichts anbrennen. Geschickt setzte er sich vom Feld ab und zeigte der Konkurrenz, wer Herr im Haus ist. Teils lag er über zwei Sekunden in Führung. Dario Apa, der lange Zeit auf P4 lag, startete ab Mitte des Rennens eine Aufholjagd. Erst schnappte er sich den vor ihm fahrenden Roger Schmucki, überholte Santaguida und machte sich danach auf den Weg, um auch Aeberhard noch den ersten Platz streitig zu machen. Bis auf neun Zehntel fuhr er an Aeberhard heran. Doch mit viel Cleverness rettet dieser den Vorsprung ins Ziel.

Acht weitere Finalisten

Somit qualifizieren sich Jürg Aeberhard, Dario Apa und Francesco Santaguida in der Kategorie Standard sowie die Ü40-Piloten Andreas Bohny, Marcel Bauchli und Ivo Laubscher für das Finale. In der Kategorie Ladies dürfen sich Bettina Buess und Desireé Blumer berechtige Hoffnungen auf den Meistertitel machen.

Anders als bei den fünf Qualifikationsrennen, wo die Piloten entweder von daheim oder in einem der Racing-Center den jeweiligen Event bestritten, starten beim Finale am 06.12.2020 alle Endrundenteilnehmer in einem der Racing-Center. In welchem das sein wird, wird den Piloten/-innen zeitnah vom OK mitgeteilt.

Vier Strecken in der engeren Auswahl

Beim letzten Qualifying wurden zudem die vier zur Wahl stehenden Rennstrecken bekanntgegeben, die in die engere Auswahl für das Finale gekommen sind. Es sind dies Barcelona (E), Laguna Seca (USA), Monza (I) und Vallelunga (I) auf die sich die Endrundenteilnehmer nun einschiessen können. Welcher Rundkurs letztendlich gefahren wird, erfahren die Finalisten am 06.12.2020.

Hier geht's zum kompletten Qualifiaktionsrennen
Hier geht's zur Rennanalyse durch die Rennleitung

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.