Porsche statt Ford

Hoonipigasus – Ken Blocks neues Spielzeug

Bekanntermassen kam nach elf Jahren die Ehe von Ken Block mit Ford zu einem Ende. Seit letztem Jahr fährt der irre Kalifornier für Audi. Allerdings trägt sein neuestes Spielzeug, mit dem er am Sonntag, 26. Juni 2022 den berühmten Pikes Peak erobern will, die Züge eines Porsches. Das Einzelstück mit Mittelmotor, das an den 911 RSR erinnert, hat 1400 PS, ist in den legendären Farben des 917 "Sau" lackiert und heisst Hoonipigasus.

Veröffentlicht am 18.05.2022

Der komplett neu – und nicht von Porsche! – konzipierte Rennwagen mit dem Namen "Hoonipigasus" überrascht bereit durch seine spezielle Lackierung, die an den Porsche 917/20 "Sau" von 1971 erinnert und der in Le Mans damals leider ausgefallen ist. Die Grafik stammt von Trevor "Trouble" Andrew, der auch als "Guccighost" bekannt ist. Das Kernstück ist ein 4,0-Liter-Motor mit Doppelturboaufladung, der gigantische 1400 PS leistet. Die Pferde werden auf alle Räder des nur rund knapp eine Tonne leichten Fahrzeugs übertragen.

Der Rennwagen wurde von BBi Autosport entwickelt und mit einer höhenverstellbaren Aufhängung ausgestattet, die GPS-Koordinaten auf der Grundlage der letztjährigen Pikes Peak-Telemetrie verwendet. Das bedeutet, dass der Rennwagen von die Strecke bereits bestens kennt, bevor er je darauf gefahren ist. Das soll Ken Blocks Leistung nicht schmälern, aber die Elektronik macht heute manches möglich, das die Lenkradkünstler von einst noch nicht kannten.

So wird der Hoonipigasus wird am 26. Juni 2022 am sogenannten "Race to the Clouds" am Pikes Peak in Colorado teilnehmen – es ist das 100. dieses Jahr – und Ken Block womöglich einen neuen Sieg in der offenen Klasse bescheren.


Text: Stefan Fritschi
Fotos: Ken Block

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.