E-Strategie

Lamborghini wird elektrisch

Als Reminiszenz an das vom Gründer Ferruccio Lamborghini 1963 gewählte Logo ist der Name der Zukunftspläne «Direzione Cor Tauri». Cor Tauri ist der hellste Stern im Sternbild Stier und steht sinnbildlich für die Elektrifizierungsstrategie von Lamborghini. Bis 2024 will man die gesamte Modellpalette elektrifizieren.

Veröffentlicht am 18.05.2021

Soviel vorweg: Bei allen E-Massnahmen bleibt man den Grundsätzen und der Seele der Marke treu bleibt. CEO Stephan Winkelmann: «Lamborghini steht seit jeher für höchstes technologisches Know-how in der Fertigung von Motoren mit herausragender Performance. Dies wird auch in Zukunft oberste Priorität in der Innovationsentwicklung haben. Das Versprechen von heute, wird vom grössten Investitionsplan in der Geschichte der Marke getragen.»

Direzione Cor Tauri gliedert sich in drei Phasen:

Im Zeichen des Verbrennungsmotors (2021–2022)

Dieser Abschnitt wird mit der Präsentation von Modellen gefeiert, die der jüngsten Erfolgsserie des Unternehmens Tribut zollen sollen. Im Zuge des konstanten Absatzwachstums und der siebenmaligen Umsatzsteigerung in den letzten 15 Jahren hat Lamborghini seine Vormachtstellung in der Automobilbranche als Supersportwagenhersteller der Spitzenklasse beeindruckend unter Beweis gestellt. Einzigartiges Design, bahnbrechende technische Innovationen dank gewaltiger Investitionen in Forschung und Entwicklung, höchste Qualität und Handwerkskunst bilden das Fundament einer Produktpalette, die vom SUV Urus, der den Grundstein für den heutigen Geschäftserfolg gelegt hat, bis zu den Sonderserien, die durch technische und stilistische Meisterleistungen glänzen, reicht. Der jüngste Vertreter letzterer Modelle, der Sián, hat als erster Lamborghini mit Hybrid-Technologie die Hybridisierung eingeleitet. Diese Phase wird durch die Entwicklung von Verbrennungsmotoren für Modellversionen geprägt sein, die der Geschichte der Marke und ihren Fahrzeugen der Vergangenheit und Gegenwart Tribut zollen. Für dieses Jahr hat das Unternehmen die Markteinführung zweier Neuheiten seines V12-Modells angekündigt.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Bis Ende 2024 soll die gesamte Lamborghini-Modellpalette elektrifiziert sein.

Hybridisierung

2023 wird Lamborghini sein erstes Hybridfahrzeug lancieren. Bis Ende 2024 ist die gesamte Modellpalette elektrifiziert, ohne die Performance und das Fahrerlebnis aus den Augen zu verlieren. Der Einsatz von Karbon-Leichtbaumaterialien wird für die Begrenzung des durch die Elektrifizierung bedingten zusätzlichen Gewichts entscheidend sein. Ziel ist eine Verringerung der CO2-Emissionen um 50 Prozent ab Anfang 2025. Allein das lässt sich Lamborghini über 1,5 Milliarden Euro in den nächsten vier Jahren kosten – die grösste Investition der Unternehmensgeschichte.

Erster vollelektrischer Lamborghini

Die zweite Hälfte des Jahrzehnts steht mit einem geplanten vierten vollelektrischen Modell im Zeichen des Elektroantriebs. Es soll sich an der Spitze des Segments positionieren.

Ganzheitliche Vision

Von der Nachhaltigskeitstrategie ist aber nicht nur die Modellpalette betroffen. Sie umfasst vielmehr den gesamten Standort Sant'Agata Bolognese – heisst angefangen von den Modelle bis hin zum letzten Arbeitsplatz. Eine 160 000 m2 grosse Fläche, die seit 2015 als CO2-neutral zertifiziert ist und dieses Gütesiegel trotz der Verdoppelung des Produktionsstandorts in Anspruch nimmt. Neben der Verringerung der CO2-Emissionen sind auch der Umweltschutz, die Nachhaltigkeit der Lieferkette, der aufmerksame Umgang mit den Mitarbeitern und die soziale Unternehmensverantwortung integrale Bestandteile dieser Strategie.

Kurz: Eine Reise hin zu einem neuen Unternehmen Lamborghini, das sich selbst und seinen Wurzeln immer treu bleibt.

Text: Jörg Petersen
Fotos: Lamborghini

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.