Cupra Leon

Leon segelt jetzt auch unter Cupra-Flagge

Der Nachfolger des Seat Leon Cupra heisst Cupra Leon. Daran wird man sich gewöhnen. Topmotorisierung ist ein – ausschliesslich für den Kombi Sportstourer lieferbarer – 310 PS starker 2.0 TSI mit Allradantrieb, der noch zehn PS Höflichkeitsdistanz zum Golf R lässt.

Veröffentlicht am 05.11.2020
Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Cupra Leon und Leon Sportstourer

Der neue Cupra Leon unterscheidet sich optisch durch neu gestaltete Stossfänger und Seitenschweller, eigens gestalteten 19-Zoll-Räder, die je nach Motorisierung zwei- oder vierflutige Abgasanlage sowie kupferfarbene Akzente und vier Sonderfarben (Desire Red, Graphene Grey, Magnetic Grey Matt und Petrol Blue Matt) von den Seat-Modellen.

Im gesamten Innenraum sorgen Elemente aus Kupfer und dunklem Chrom wie etwa die kupferfarbenen Ziernähte für sportlich-elegante Akzente. Das Ambiente des Innenraums wird zusätzlich durch die vom Kunden gewählten Sitzoptionen definiert. Es stehen verschiedene Sitzbezüge zur Auswahl: In der Standardausführung sind die Sitze in der Mitte mit Stoff und die Seitenwangen mit Kunstleder bezogen, während optional schwarzes Leder, eine elektrische Sitzverstellung und Memory-Funktion für den Fahrersitz erhältlich ist. Diese Option ist ausserdem in Petrol Blau erhältlich und beinhaltet eine farbliche Anpassung des Armaturenbretts.

 

Nur ein 1,5-Liter-PHEV zum Marktstart

Etwas konfus wirkt die Motorenpalette im neuen Cupra Leon –  zumindest zur Markteinführung. Die Pressemitteilung spricht von der "Kraft der zwei Herzen". Aber die entpuppt sich als Plug-in-Hybrid-Lösung mit 245 PS aus dem VW Golf GTE. Sie basiert auf dem 150 PS starken 1.4-Liter-TSI, der durch einen 85 kW (115 PS) starken Elektromotor ergänzt wird, welcher seine Energie wiederum aus einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 13 kWh bezieht. Nach NEFZ ergibt sich eine rein elektrische Autonomie von 68, nach WLTP 52 Kilometer.

Gemeinsam leisten die Aggregate 245 PS uns 400 Nm Drehmoment. Die Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h dauert so nur 6,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 225 km/h. Das klingt zwar imposant, aber erfahrungsgemäss sind 245-Hybrid-System-PS nicht das gleiche wie 245 "echte" PS. Ausserdem erkauft man sich mit dem Hybrid Mehrgewicht, reduzierte Spontaneität und einen kleineren Kofferraum: Für Fans von sportlichen Fahrzeugen dürften der Cupra Leon und Leon Sportstourer e-Hybrid eine gewisse Enttäuschung darstellen. Aber die Erlösung ist in Sicht, denn weit spannender sind drei Motorisierungen, die ab 2021 erhältlich sind.

 

2.0 TSI mit 310 PS und Allradantrieb – aber nur im Sportstourer und erst 2021

Es ist keine Überraschung, handelt es sich doch um den 2.0 TSI, der 245 PS und 370 Nm leistet. Die grössere Ausbaustufe bringt 300 PS 400 Nm. Bei beiden Motoren wird die Leistung über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe auf die Vorderräder übertragen.

Die Topmotorisierung, die allerdings nicht in der Limousine, sondern nur im Sportstourer erhältlich sein wird, ist der 2.0 TSI mit Allradantrieb, 310 PS und 400 Nm Drehmoment. Er soll unter fünf Sekunden auf 100 km/h sein – ganz ohne teuren und schweren Hybridantrieb. Dabei bleibt der Achtungsabstand zum 320 PS starken VW Golf R erhalten.

 

Der Cupra Leon Sportstourer e-Hybrid ist sofort ab 47'500 Franken erhältlich, während der Cupra Leon 5-Türer e-Hybrid im Dezember in der Schweiz eintreffen wird für einen Preis ab 45'500 Franken. Die Preise für die drei weiteren Motorisierungen wurden noch nicht kommuniziert.

Text: Stefan Fritschi
Fotos: Cupra

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.