VW Golf VIII Variant

Neuer Golf als Variant vorgestellt

Volkswagen zeigt in einer Weltpremiere den neuen Golf Variant. Parallel debütiert auch der neue Golf Alltrack als allradgetriebener Golf Variant mit SUV-Genen. Der Vorverkauf des Golf Variant beginnt in der Schweiz Ende September.

Veröffentlicht am 10.09.2020
VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

VW Golf 8 Variant und Alltrack

Seit der dritten Modellgeneration gibt es auch einen Golf Variant. Er erschien erstmals 1993, ab 1999 gab es kurzzeitig auch die Luxus-Version Bora Variant auf der Generation IV. Seither wurde bei jedem Golf auch ein Kombi angeboten. Die neue Variant-Generation auf dem Golf VIII ist somit die fünfte. Sie ist 4633 mm lang (plus 66 mm gegenüber dem Vorgänger); der Radstand liegt nun bei 2680 mm (plus 50 mm). Dieser Zuwachs an Länge ordnet die Proportionen neu und lässt den Golf Variant gestreckter und flacher wirken. Er nähert sich allerdings auch mehr denn je dem Passat an. Die Scheinwerfer und Rückleuchten sind stets in LED-Technik ausgeführt.

Fünf Passagiere finden im neuen Golf Variant bequem Platz, denn das Plus an Radstand kommt nahezu vollständig dem Innenraum zugute. Die Innenraumlänge vergrösserte sich um 48 mm auf 1798 mm. Da sich damit auch der Knieraum um exakt 48 mm vergrösserte, ist der Raumgewinn im Fond besonders positiv spürbar. Ihr Gepäck verstauen die Passagiere in einem grosszügig geschnittenen Kofferraum: Wird dieser bis zur Oberkante der Rücksitzlehne beladen, stehen 611 Liter Stauvolumen zur Verfügung (plus 6 Liter gegenüber dem Vorgängermodell). Bei dachhoher Beladung mit integrierter Gepäcknetztrennwand bis an die Lehnen der Vordersitze steigt das Volumen auf 1642 Liter (plus 22 Liter). Falls beide Hände mit Einkäufen oder Gepäck beladen sind, kann die optional erhältliche elektrische Heckklappe alternativ per virtuellem Pedal geöffnet werden – mittels Fussbewegung vor der Heckstossstange des Golf Variant.

 

Alltrack als eigenständiges Modell

Mit dem neuen Golf Variant kommt auch die zweite Generation des Golf Alltrack auf den Markt. Als so genanntes Crossover aus dem Golf Variant und der SUV-Welt verfügt der neue Golf Alltrack serienmässig über permanentem Allradantrieb (4Motion), erhöhte Bodenfreiheit, eine Allterrain-Optik inklusive spezifischer Stossfänger und ein individualisiertes Interieur. So ausgestattet, zeigt er sich auch abseits geteerter Strassen als echter Allrounder und empfiehlt sich dank Allradantrieb als Zugfahrzeug mit bis zu 2000 kg Anhängelast. Technisch entspricht der Golf Alltrack ansonsten dem neuen Golf Variant: Neben dem digitalisierten Cockpit gehören dazu Assistenzsysteme wie der «Travel Assist» (assistiertes Fahren bis 210 km/h) und die neuen optionalen «IQ.Light – LED-Matrixscheinwerfer».

Derzeit werden die Modelle für den weltweiten Bedarf am Standort Wolfsburg produziert. Die Markteinführung, also der Vorverkauf, beginnt in der Schweiz Ende September 2020.

 

Text: Stefan Fritschi
Fotos: VW

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.