Memorial-Bergrennen Opfertshofen, SH

Opfertshofen: Der "Kleine Klausen" kommt zurück

«Lass uns wieder einmal etwas gemeinsam auf die Beine stellen!» So hat diese Revival-Story des damals sehr beliebten Bergrennen Opfertshofen mit dem Kosenamen «Kleiner Klausen» begonnen. Jetzt soll es bald soweit sein: Am Sonntag, 11. Oktober 2020 werden wieder die Motoren gestartet.

Veröffentlicht am 26.07.2020

70 Jahre nach der letzten Austragung des beliebten Bergrennens im Jahr 1950 ist es am 11. Oktober 2020 wieder soweit. Am Memorial-Bergrennen Opfertshofen werden die Motoren gestartet – und in die Pedale getreten, denn es werden nicht nur motorisierte Oldtimer am Start sein, sondern auch historische Drahtesel.

 

Wir übergeben das Wort an OK-Präsident René Meier:
«Lass uns wieder einmal etwas gemeinsam auf die Beine stellen!» So hat diese Revival-Story des damals sehr beliebten Bergrennen Opfertshofen mit dem Kosenamen «Kleiner Klausen» begonnen. Zwei ehemalige Arbeitskollegen, der eine ein Oldtimerfan aus dem Klettgau, der andere ein Naturliebhaber und Promoter des schönen Reiat, haben mit vier weiteren Freuden einen gemeinsamen Nenner gefunden und organisieren diesen speziellen Anlass in einer heutzutage aussergewöhnlichen Kombination von Natur, Rädern, Muskeln und Motoren!

Was heute einzigartig ist, war damals in Schaffhausen am Bergrennen Opfertshofen Standard. Am Tage des Bergrennens führte jeweils der kantonale Radfahrerverband auf der gleichen Strecke seine Bergmeisterschaft durch. Zwischen den Automobilisten und den Radfahrern gähnte nicht ein tiefer Graben von Interessenkonflikten wie heute. Geworben wurde mit den Worten:

«Es ist nicht nur sportlich eine Freude, unsere Rennstrecke zu besuchen, sondern auch landschaftlich bietet unsere Reiatgegend einen hohen Genuss. Auch gesundheitlich dient man seinem Wohl, aus der Stadt herauszukommen und beim Picknicken und Ansehen der Rennen in freier Natur einen Sonntag zu verbringen!»

Es ist unser Ansporn, Ihnen wie damals einen gelungenen Anlass im Spannungsfeld von Lärm und Abgasen auf der einen Seite, und Natur und modernen umweltfreundlichen Fortbewegungsmitteln auf der anderen Seite zu bieten. Also quasi einem «Rendezvous am kleinen Klausen» im friedlichen Nebeneinander zwischen motorisierten und nicht motorisierten Teilnehmern und Besuchern.

Der grosse Unterschied zu damals ist schnell umschrieben: Im motorisierten Bereich geht es nicht darum, mit Vollgas den Berg hoch zu preschen, sondern bei unseren Gästen und Besuchern im Reiat mit den historischen Vehikeln in einer dynamisch-rassigen Bergfahrt für strahlende Gesichter zu sorgen. Im Zweiradbereich bleibt fast alles beim Alten: Auf der Nostalgie-Radrundfahrt und im Prolog sind die in die Jahre gekommenen Drahtesel mit ihren meist ebenfalls älter gewordenen Fahrern etwas gemächlicher unterwegs. Voll zur Sache geht es nur beim «GP Opfertshofen», einem Hobby-Bergrundstreckenrennen, an dem jedermann seine Muskelkraft unter Beweis stellen darf.

Ganz speziell geht jetzt schon ein grosses Dankschön an die, die uns diesen grossartigen Anlass überhaupt möglich machen, namentlich an die Einwohner, die Landbesitzer oder deren Landpächter, aber auch den Vereinen sowie dem Kanton und der Gemeinde für das unkomplizierte Bewilligungsverfahren und die wohlwollende Unterstützung.

Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei unseren grosszügigen Partnern und Sponsoren, allen Helfern und Ihnen als Fahrer, Beifahrer, Zuschauer oder einfach als Gast des schönen Reiat.

Wir freuen uns, wenn Sie unter dem Motto «treffen, geniessen, begeistern» diesen aussergewöhnlichen Tag mit uns verbringen.»

 

Hier geht es zur Homepage des Veranstalters: www.kleinerklausen.rhyfallclassic.ch

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.