Technik

Schneller Strom für schnelle E-Mobile

Der Wandel ist nicht mehr aufzuhalten. Laufend kommen immer stärkere und schnellere Elektroautos auf den Markt. Die Energiewirtschaft trägt dem Rechnung und bietet sei dem 1. April eine zweite Stromsorte, extra für E-Autos an. Deren Vorteil: Mehr Reichweite und schnellere Ladezeiten.

Veröffentlicht am 01.04.2021

Ob Waschmaschine oder Toaster, der Strom für diese oder jene Verwendung ist stets derselbe. Das Problem: er fliesst auch stets gleichschnell. Nun aber, mit der Zunahme an Elektroautos, reichen die Eigenschaften – insbesondere das Fliessverhalten herkömmlichen Stroms – vielerorts nicht mehr. Zudem, mit der Zunahme von echten Hochleistungssportwagen mit Elektroantrieb, galt es für diese ansprichsvollen Wagen auch in Punkto Energie ein passendes Produkt zu bieten. Rainer W. Ahnsinn von der Eidgenössischen Koordinationsstelle für Stromfluss und flüchtige Energieformen EKSFE sagt dazu auf unsere Anfrage: «In der Tat, Hochleistungsstrom verschiedener Anbieter befindet sich bei uns in der Zertifizierungsphase. Es gilt, die Leistungsfähigkeit der neuen Stromsorte entsprechend den Versprechen der Anbieter zu überprüfen. Dazu haben wir vor einem Jahr zur Einreichung entsprechender Stromproben aufgerufen. Jetzt liegen uns die Resultate vor. Das wird also ganz gut.»

 

Schneller Laden und mehr Kapazität

Wie Professor Ahnsinn ausführt, lassen sich die Ladezeiten mit Hochleistungsstrom um bis zu 30% verkürzen. Bei entsprechenden Ladesystemen mit Komprimierungsfunktion – auch dazu ist Hochleistungsstrom geeignet – können unter zusätzlichem Druck weitere Kilowattstunden in die dafür geeigneten Batterien gepresst werden. Da diese noch relativ teuer sind, bleiben sie vorerst eher leistungsstarken Elektroautos vorbehalten. In rund einem Jahr, zum ersten April 2022 , rechnet das EKSFE mit der flächendekenden Installation entsprechender Ladesäulen. Bis dahin werden dann auch die Energielieferanten ihre Kraftwerke – insbesondere die AKWs gilt es für Hochleistungsstrom fit zu machen – entsprechend aufrüsten.

Text: Redaktion auto-illustrierte

Darf sich bald über Hochleistungsstrom freuen: Fahrer eines Elektroautos – hier auf der Suche nach geeignetem Strom.

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.