SWISS SIMRACING SERIES 2021
Anzeige

SWISS SIMRACIING SERIES 2021: Neues Format für die neue Saison

Die SWISS SIMRACING SERIES geht in ihre dritte Saison. Ein neues, noch attraktiveres Format sorgt bei der offiziellen Schweizer Meisterschaft für Spannung bis zum letzten Meisterschaftslauf. Auch Simracing-Anfänger und -Fans können sich in vier Rookie-Rennen erstmals messen und eine Wild-Card als Startberechtigung für die Saison 2022 gewinnen.

Veröffentlicht am 05.08.2021

Am 1. September ist es so weit und die SWISS SIMRACING SERIES sucht bereits zum dritten Mal ihren Meister. Auf den amtierenden Champion Thomas Schmid und seine Konkurrenten warten ein paar wichtige Neuerungen. Die Wichtigste: Alle Teilnehmer müssen sich während der Qualifikationsphase, die vom 1. bis 25. September in allen Schweizer Centern von Race-Centers.ch läuft, mit schnellen Rundenzeiten um einen der 24 Startplätze bewerben. Die Teilnahme an der Qualifikation kostet
60 Franken pro Versuch. Auf www.simracingseries.ch müssen alle Fahrerinnen und Fahrer ein entsprechendes Anmeldeformular ausfüllen.

Pro Teilnehmer sind centerübergreifend maximal vier gezeitete Versuche à 30 Minuten möglich. Gefahren wird auf dem Circuit von Brands Hatch GP (GB). Nach Abschluss der Qualifikationsphase sind die besten zwölf PRO- und sechs AM-Fahrer (ab 45. Lebensjahr) sowie die schnellsten sechs Ladys für die Teilnahme an der Schweizer Meisterschaft qualifiziert.

Spannung bis zum Schluss
In den vier dann anstehenden Meisterschaftsläufen fighten 24 Pilotinnen und Piloten um wichtige Meisterschaftspunkte. Für alle Finalisten wird eine Nenngebühr von 150 Franken fällig. Bei jedem Rennen werden die Punkte nach dem FIA-Reglement verteilt. Heisst, der Sieger bekommt 25 und der Elftplatzierte noch einen Zähler. Um die Titelentscheidung bis zum letzten Rennen offenzuhalten, werden beim saisonabschliessenden Event die Punkte doppelt vergeben. Jeweils drei Zusatzpunkte gibt es darüber hinaus bei jedem Rennen für die Pole-Position und die schnellste Rundenzeit. Heisst, dass jeder Pilot im Idealfall maximal pro Meisterschaftslauf 31 Punkte einheimsen kann.

Jeder Fahrerin und jedem Fahrer steht über die vier zur Wertung zählenden Meisterschaftsläufe ein Streichergebnis zu. Startet eine Fahrerin oder ein Fahrer bei allen Rennen, wird in der Schlussabrechnung das schlechteste Resultat gestrichen. Die ersten drei Meisterschaftsläufe finden jeweils in zwei Race-Center (siehe Terminbox) statt, das vierte Rennen im Porsche Zentrum Schlieren.

Jeder der auf aktuellen Formel-1-Strecken stattfindende Meisterschaftslauf besteht aus einem freien Training, Qualifying und dem 35-minütigen Rennen. Die Kategorien AM und Ladys werden zu einem Starterfeld zusammengefasst. Die Kategorie PRO fährt ihr Rennen dann jeweils im Anschluss.

Rookies am Start

Um den Simracing-Sport einem breiteren Publikum näherzubringen, findet bei allen Meisterschafts-läufen ein Rookie-Rennen statt. Gegen eine Gebühr von 80 Franken erhalten Sim-Fans die Möglichkeit, sich mit der Konkurrenz zu messen. Der jeweilige Sieger qualifiziert sich automatisch für das letzte Event im Porsche Zentrum Schlieren. Dort hat er mit einem weiteren Sieg die Möglichkeit, über eine Wild-Card die Qualifikationsphase im nächsten Jahr gleich zu überspringen, um danach um den Schweizer Meistertitel zu kämpfen. Weitere Infos sowie das Einschreibeformular für die Qualifizierung zur SWISS SIMRACING SERIES 2021 gibt es auf www.simracingseries.ch

Text: Jörg Petersen
Fotos: SWISS SIMRACING SERIES

 

 

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



Anzeige
ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.