VW Abenteurer und Abenteurerinnen gesucht

Der VW Bus hat Geburtstag. Zur Feier seiner 70 Produktionsjahre organisiert die auto-illustrierte mit Partnern eine Karawane an das Bulli-Festival im norddeutschen Fehmarn. Nun steht das Programm dazu fest.

Veröffentlicht am 27.03.2020

Der VW Bulli, der offiziell als «Transporter» bezeichnete Nutz-Volkswagen, schleppt als Bus-Urmodell T1 oder dessen Nachfolger T2 oder T3 kaum mehr schwere Lasten. Es sind vielmehr Lebensgefühle und positive Emotionen, die heute mit den Kultfahrzeugen mitfahren. Was noch vor wenigen Jahren als erlebte Freiheit auf Rädern galt, kennt heute – Instagram und andere Soziale Medien sei Dank – einen bezeichnenden Begriff: «Vanlife». Mit der Bullikarawane soll ein Teil dieser Emotionen eingefangen werden, die Beziehung zwischen den Besatzungen und ihren Fahrzeugen stehen genauso im Mittelpunkt wie die Freundschaften und Erlebnisse, zu denen der VW-Bus ein Türöffner ist. Und darum ist an der Bulli-Karawane nicht nur der richtige Mix der teilnehmenden Fahrzeuge wichtig, sondern dass jeder in die kleine Gemeinschaft passt, die am 16. Juni loszieht, um am Ostseestrand, auf der Halbinsel Fehmarn, die Schweizer Fahne unter rund 1000 Bulli-Fans aus ganz Europa hochzuhalten.

Ein spannendes Reiseprogramm

Am 16. Juni startet die Bulli-Karawane im Fahrzeuglogistikzentrum der AMAG im Birrfeld zu den vier Tagesetappen, die auch mit den ältesten Bulli-Modellen gut zu schaffen sind. Schon am ersten Abend steht Geselligkeit im Vordergrund: Auf der Barndoor-Ranch bei Frankfurt am Main lädt ein Grillabend zum Treffen mit lokalen VW-Fans und den Besitzern der Ranch – ausgewiesene Bulli-Fans. Mit «Barndoor» ist denn auch weniger das Scheunentor als vielmehr der Übername ersten Bulli-Serie bis 1955 wegen deren grosser Motorklappe gemeint.

Roadmovie selber erleben

Medial aktiv und digital versiert, die Karawanen-Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten keine Berührungsängste mit sozialen Medien zeigen. Die Fahrt nach Hannover, der Geburtsstätte des VW Transporter seit 1956, wird auch für die Daheimgebliebenen mitzuverfolgen sein – etwa live via Facebook. Ein weiterer Höhepunkt der Karawane verspricht eine Führung durch die Sammlung von VW Nutzfahrzeuge und der Besuch der California­produktion in Hannover am dritten Reisetag. Am Ziel angelangt, in Fehmarn am Midsummer Bulli-Festival, steht ein eigener Stellplatz nahe am Ostseestrand bereit und damit kann, nach vier Tagen quer durch Deutschland, die grösste Bulli-Party des Sommers beginnen. Der ganze Samstag, von morgens bis abends, steht im Zeichen von Easy-Going, Food, Musik und vielen Möglichkeiten, andere Bulli-Fanz zu treffen und neue Freundschaften zu schliessen. Damit besteht die Garantie, dass der Sonntag, der 21. Juni, viel zu früh eintreffen wird. Doch wer Geselligkeit liebt, der kann sich und seinem Bulli eine Pause gönnen und im Zug zurückreisen, die Organisation des Rücktransports des Fahrzeuges ist gewährt und in den Reisekosten von 350 Franken pro Teilnehmer mit inbegriffen, nur das Zugticket gilt es selber zu kaufen. Noch sind wenige Plätze in der Karawane frei.

Jetzt sich unter www.bulli-karawane.ch bewerben!
Text: Matin Sigrist
Bilder: Claude Schaub, bugbus.net

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.