Renault-Händler helfen

100 ZOE für Schweizer Pflege- und Hilfsorganisationen

Renault-Händler stellen Caritas, Rotes Kreuz und Spitex 100 ZOE für Corona-Sondereinsätze kostenlos zur Verfügung.

Veröffentlicht am 23.03.2020

Das Schweizer Renault-Händlernetz unterstützt lokale Hilfs-, Gesundheits- und Pflegeorganisationen mit 100 Renault ZOE. Sie werden ganz unbürokratisch, schnell und kostenlos unter anderem an Caritas, Rotes Kreuz und Spitex für deren Coronavirus-Sondereinsätze ausgeliehen. «Das unbürokratische Verleihen der 100 Renault ZOE soll die Organisationen und die vielen Freiwilligen dabei unterstützen, die zusätzlichen Aufträge, das Einkaufen für ältere Menschen oder deren sicheren Transport, bewältigen zu können. Der ZOE kann mit seinen rund 300 Kilometern Reichweite sicher alle nötigen Einsätze pro Tag – ganz emissionsfrei – zurücklegen», sagt Claude Gregorini, Country Operations Director von Renault Suisse SA.

Und es geht ganz einfach: Die lokalen Hilfsorganisationen geben ab heute auf einer spezifischen Anmeldeseite von Renault den Kontakt-Namen und die Kontaktdetails sowie ihren Standort an. Die Anfrage wird werktags über einen der acht Renault-Hubs in der Schweiz geprüft und über die lokalen Renault-Partner ermöglicht. Die Aktion ist zunächst bis 24. April begrenzt, könnte aber auch noch verlängert werden.

Text: Jörg Petersen

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.