Swisscom

2G wird Ende 2020 abgeschaltet

Oldtimer- oder Motorradfahrer nutzen mobile Navigatiossysteme sehr häufig und verwenden dabei nicht selten ein älteres Fabrikat. Der Anbieter TomTom sagt, dass infolge der Abschaltung des 2G-Funknetzes in der Schweiz ab 1. Januar 2021 GPS-Navigationsgeräte mit integrierter SIM-Karte keine Verkehrsinformationen und andere Online-Dienste mehr über diese SIM-Karte in der Schweiz empfangen können. Die Konsequenzen sind also weit weniger schlimm als man im ersten Moment befürchten könnte, denn die Navigationsgeräte werden weiterhin wie gewohnt funktionieren.

Veröffentlicht am 27.11.2020

Um weiterhin Verkehrsinformationen und andere Online-Dienste empfangen zu können, können die jüngeren GPS-Navigationsgeräte über Bluetooth mit einem Smartphone gekoppelt werden, erklärt TomTom.

Für einige ältere Modelle ist diese Option technisch nicht verfügbar. Je nach Modelltyp und Kaufdatum gibt es unter anderem die Möglichkeit, ein preisreduziertes Upgrade auf ein neueres Modell durchzuführen oder die Navigations-App kostenfrei zu testen.

 

Im Falle von TomTom sind folgende Modelle von der Abschaltung des 2G-Netzes betroffen:

- GO 5000 & GO 6000 (Verkaufsstart: 2013)

- GO 5100 & GO 6100 (Verkaufsstart: 2015)

- GO 5200 & GO 6200 (Verkaufsstart: 2016)

- GO Professional 6250 (Verkaufsstart: 2017)

 

Alle betroffenen Nutzer, die über ein aktives TomTom-Konto verfügen, werden seit 15. November 2020 via E-Mail darüber informiert, wie sich die 2G-Abschaltung auf ihre Geräte auswirkt und welche möglichen Alternativlösungen es für sie gibt, sollten sie auch in Zukunft die Online-Dienste dieses Herstellern nutzen wollen.

TomTom will gemäss eigener Darstellung auch weiterhin Lösungen mit Online-Diensten und Echtzeitverkehrsinformationen auf verschiedenen Plattformen in der Schweiz anbieten, zum Beispiel in Infotainment-Lösungen verschiedener Automobilhersteller, auf Smartphones mit den Betriebssystemen Android OS, iOS und Harmony OS und im Internet. Und auf tragbaren Navigationsgeräten, die mit einem Smartphone gekoppelt sind.

Hier gibt es eine Übersicht darüber, welche Modelle konkret mit einem Smartphone gekoppelt werden können und eine Anleitung, wie man sie – je nach Betriebssystem – mit dem Smartphone verbindet.

 

Text: TomTom und Stefan Fritschi
Fotos: TomTom

 

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn HIER kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt.