Sondermodell

300 km/h im Audi RS 3-Sondermodell

Audi packt die Vmax-Keule aus und bringt den RS 3 als 300 km/h schnelles Sondermodell. Neben der angehobenen Höchstgeschwindigkeit bietet die Performance Edition etwas mehr Leistung, serienmässige Dynamik-Extras und eine strenge Limitierung auf 300 Exemplare. Das hat natürlich seinen Preis.

Veröffentlicht am 18.10.2022

Motoren der Unvernunft wie Audis Turbo-Fünfzylinder werden uns nicht mehr lange erhalten bleiben. Ein guter Grund, das Aggregat mit einigen Sondermodellen zu feiern. Auf den Audi RS Q3 Edition 10 Years folgt jetzt der RS 3 Performance Edition. Der ist nicht nur der stärkste je gebaute Serien-RS 3, sondern mit 300 km/h Höchstgeschwindigkeit auch der schnellste. 300 Exemplare wird es weltweit geben, zu Preisen ab – festhalten – 90.100 Franken.

Leistungsplus von 10 PS

Dafür wird einem aber auch einiges geboten. Denn der 2,5-Liter-Turbo-Fünfzylinder erstarkt um sieben auf 407 PS, erreicht durch 1,6 (+ 0,1) Bar Ladedruck. Die Leistung liegt zwischen 5700 und 7000 U/min an, also 100 Umdrehungen später als normal. Dafür ist auch das Drehmomentplateau von 500 Nm 100 Umdrehungen breiter, spannt sich von 2250 bis 5700 U/min.


Zehnspeichenfelgen, blaue Bremssättel und - falls bestellt - die nogaroblaue Lackierung verraten das Sondermodell Performance Edition.

Von 0 bis 100 km/h vergehen im besten Fall 3,8 Sekunden. Maximal rennt der Allradler wie erwähnt 300 km/h glatt. Normalerweise liegen höchstens 290 km/h drin, wenn die Vmax-Anhebung bestellt wurde. Für mehr Klang sorgen ein modifizierter Mittelschalldämpfer und Auspuffklappen, die in den sportlichen Fahrmodi weiter geöffnet sind.

Semislicks und Keramikbremse Serie

Damit die Power auch standesgemäss verwaltet werden kann, setzt der RS 3 Performance Edition auf Pirelli P Zero Trofeo R-Semislicks in 265/30 vorne und 245/35 hinten. Die Gummis spannen sich über 19 Zoll grosse Alufelgen in mattem Grau, die dem Sondermodell vorbehalten sind. Dahinter wartet die sonst optionale Keramikbremsanlage mit blauen Sätteln darauf, die Fuhre bis zum Stillstand zusammenzustauchen.


Typisch Audi, darf auch bei der RS 3 Performance Edition eine Lichtshow nicht fehlen. Die "300" deutet natürlich die gesteigerte Höchstgeschwindigkeit an.

Neben Felgen und Bremssätteln erkennt man die Performance Edition an den spezifischen Lackierungen Nogaroblau, Pfeilgrau, oder Sebringschwarz Kristalleffekt. Auch Daytonagrau und  Gletscherweiss Metallic sind verfügbar. Ein nettes Detail findet sich in den vorderen Tagfahrleuchten. Die LED-Pixel des rechten Scheinwerfers formen beim aufschliessen eine Zielflagge, im linken die Zahlenfolge «3-0-0».

Carbonschalensitze als Performance-Goodie

Beim Türöffnen begrüsst einen die Einstiegsbeleuchtung mit «#RS performance». Fahrer und Beifahrer nehmen auf Sportschalensitzen mit Carbon-Rückabdeckung Platz, wie sie auch der RS Q3 Edition 10 Years besitzt. Beim RS 3 sind die Sitzmittelbahnen mit Mikrofaser bezogen und mit blauen Ziernähten bestickt. Die Farbe findet sich auch an Sicherheitsgurten, 12-Uhr-Markierung am Lenkrad und weiteren Kontrastnähten wieder. Eine Plakette «1 of 300» weist auf die Limitierung hin.


Blau, wohin das Auge reicht. Dazu Mikrofaserbezüge und Carbonverkleidungen für die Rückseite der Editionsspezifischen Schalensitze.

Mehr als die 300 Exemplare wird es weltweit denn auch nicht geben. Interessenten können zwischen Sportback und Limousine wählen. Preislich geht es bei 90.100 Franken los, was gut 11.000 Franken über dem Basismodell liegt. Die ersten Exemplare werden im Frühling 2023 ausgeliefert.

Text: Moritz Doka
Bilder: Audi

<< Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren:



ai-Abonnenten haben unbeschränkten Zugriff auf alle unsere digitalen Inhalte. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Account an. Wenn Sie noch keinen Account haben, können Sie ihn hier kostenlos erstellen. Ihre persönliche Kunden- und Abonummer finden Sie auf der Aborechnung und auf der Folie, mit der die ai verpackt zu Ihnen kommt. Bei Fragen wenden Sie einfach per E-Mail an ai-abo@c-media.ch